Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Alfons Gellweiler


Pro Mitglied, Mülheim a d Ruhr

CUBA - 026

A Baracoa me voy


FAR – Fuerzas Armadas Revolucionarias
(Revolutionäre Streitkräfte)


Der kleine kubanische Krieger begegnete dem photographierenden Gringo solchermaßen
verwegen behütet in den spätnachmittäglichen Straßen Havannas, der Schönen,
wild entschlossen, aus dem Weg zu räumen, womit seine Schöne lächelnd fraternisiert.



CUBA - 025
CUBA - 025
Alfons Gellweiler




***

Kommentare 39

  • Günter Graph-Photo 17. April 2016, 14:50

    Dann noch ein dickes Kompliment fürs
    Bild 8 Lichtjahre später. Aber gerade jetzt ist
    ja Cuba wieder aktuell.

    LG Günter
  • Contessa confusa 27. Oktober 2008, 11:06

    ++++++++++++++++++++++
  • Claus Bunk 28. März 2008, 14:16

    Baracoa ist echt eine Reise wert.
    Gruß Claus
  • Martin Meese 16. März 2008, 19:04

    Alles gesagt, deine Fotos begeistern.
  • Bin Im Laden 12. März 2008, 13:59

    Wie ein charming story about kindheit in Cuba.
    Ein Bild mit Seele.

    Regards,
    Bin
  • Michael Haus 6. März 2008, 21:30

    Schärfer wär vielleicht noch schöner, aber wen interessiert bei soviel Ausdruck noch sowas banales wie Schärfe. Sehr vielsagend und erzählerisch eingefangen. Gefällt mir sehr gut.
    Viele Grüße
    Michael
  • Octavia Mycielski 6. März 2008, 13:33

    +++
  • Dieter Hirschberg 4. März 2008, 20:41

    Wow! Ja, ein bischen weich, aber der Eindruck ist um so schärfer. Mein Lieblingsbild von Dir momentan.
    So viel Charme steckt darin, so viel Nachdenklichkeit löst es aus.

    Danke.

    Gruß

    Dieter
  • Alfons Gellweiler 2. März 2008, 11:16


    Vielen Dank allen !
    Warum ich mich über die Kommentare hier besonders freue?
    Dem Photo fehlt ja das letzte Quäntchen Schärfe, es wirkt etwas weich. Das liegt am Objektiv aber auch an der langen Verschlusszeit. Mir erzählt es trotzdem eine kleine Geschichte und offenbar vielen anderen auch; das find´ ich gut.

    Grüße Alfons
  • Jutta Schär 1. März 2008, 23:13

    eines von den besonderen bildern!!!
    lg jutta
  • CsomorLászló 1. März 2008, 17:04

    -:)))
    Great portraits!
    lg
    CsL
  • Doro E. 1. März 2008, 14:03

    ***
  • Günther Ciupka 1. März 2008, 14:00

    großer hut und große lücke, mit großen kulleraugen geben dem bild den charme ...
    hg günther
  • Jürgen Bennoit 1. März 2008, 12:09

    Sehr schönes Kinderportrait, wobei man denken kann was wohl mal aus den beiden später wird.
    Gruß Jürgen
  • Frau Ke 1. März 2008, 2:38

    hatte ich mich nicht getäuscht, dachte ich als ich deine liebenswerte Erläuterung unter dem Foto las, meinte ich doch, den Zug einer gewissen Verächtlichkeit um seine Mundwinkel wahrgenommen zu haben. Dieses Foto ist inspirierend!
    ps ...was Dobert anmerkt, finde ich aber ebenso in dem Foto wieder. Die Augenpartie lässt ihn ernst und auch etwas ängstlich wirken.
    Die fehlenden Zähne hingegen müssen nicht schlechte Fürsorge/ Erfahrungen anzeigen. In ihrem Alter wechseln die Schneidezähne, das gibt sich wieder. ;-)

Informationen

Sektion
Klicks 2.346
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten