Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Fritzla


Free Mitglied, Frankonia

Cornus Cervi

So sieht die Hirschhornflechte in natürlicher Größe am natürlichen Standort aus: Bräunlicher Stiel und etwas hellere "Kappe".
Der grüne Büschel hat mir ihr nichts zu tun.

Kommentare 6

  • Fritzla 15. Mai 2007, 16:05

    Ja, C A R O L I N A, ein bisschen was geht ja zum Lernen, aber es soll nicht zum Unterricht ausarten.
    Da kann ich ja gleich an die Uni und, ja was?, Naja, Flechtologie studieren ! :-)))
    LG Fritzl
  • Carolina J. 15. Mai 2007, 14:07

    ...na da hab ich mal wieder dazugelernt, danke!
    LG Caro
  • Fritzla 15. Mai 2007, 12:37

    Du brauchst Dich doch nicht zu entschuldigen,
    S O N J A !
    Dafür sind wir doch drin, meinen die Fotos, dass wir kritisiert ode gelobt werden.
    Alles stimmt, S O N J A, was Du fototechnisch kritisierst.
    Einiges davon wusste ich im voraus, z.B. dass keine Pracht-Ansicht der kleinen Flechte dabei herauskommen könne trotz Einstellung des Zoom auf 200 mm.
    war mir klar.
    Inzwischen hat sich sogar durch die Hilfe des Ulrich herausgestellt, dass ich die Flechte gar nicht erwischte.
    Aber ich habe jedenfalls die Stelle, an der der Leiter die seltene Flechte zeigte.
    Denn ich werde Mühe haben, diese Stelle bei Schönwetter noch einmal zu finden, um Dir sodann endlich ein gelungenes Makro dieser Cladonia cervicornis zu zeigen.
    Halt den Daumen, S O N J A.
    LG Fritzl
  • Fritzla 15. Mai 2007, 9:53

    Hi, U L R I C H,
    das ist gut möglich, es war mir in der Eile unmöglich, die kleine Flechte genau aufs Bild zu bekommen, so begnügte ich mich mit dem Standort, von dem der Experte meinte, er sei einmalig.
    Das wird es sein, was Du als graues Geäst bezeichnest.
    Ich hatte keine Möglifchkeit, auf die Schnelle mein Makro aufzuziehen, während ich gleichzeitig auch Personen fotografierte.
    Einige Teilnehmer meinten auch, die Stelle extra aufzusuchen, um in Ruhe Makros zu machen.
    Die Flechte wird populär duch die Führung, U L R I C H!
    Zur Illustration dieser Stelle fotografierte ich sie auch.
    Aber ich kann noch einmal bestätigen, dass er "Cervicornis" hier erwähnte, und dies mit "Hirschgeweih" übersetzt wissen wollte.
    Besten Dank für Deine Anmerkung, lG Fritzl
  • Ulrich Kirschbaum 15. Mai 2007, 6:09

    Ebenfalls sorry: Abgesehen von der Unschärfe ist auch keine Flechte zu sehen, bestenfalls Moose. (im Vordergrund könnte das völlig unscharfe graue Geäst eventuell eine Cladonia aus der Gruppe der Rentierflechten sein, keinesfalls aber die genannte Cladona cervicornis; an diese kleine Flechte müsste man mit viel größerem Abbildungsmaßstab herangehen).
    mfg Ulrich
  • Sonja Haase 15. Mai 2007, 0:19

    Sorry, aber das Foto ist nicht sehr brauchbar. Schärfe, Licht, Perspektive ... Viele Grüße, Sonja.