Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

HerbertKpn


World Mitglied, Mittelbiberach

Coole Kreolin

Die junge Frau auf dem Bild lebt auf Boa Vista (Kapverdische Inseln). Die Bewohner der Kapverdischen Inseln sind überwiegend Kreolen. Die Herkunft der Kreolen ist eng mit dem Sklavenhandel verbunden:

Die Kapverden waren unbesiedelt, als sie im 15. Jahrhundert von den Portugiesen entdeckt wurden. Die Inseln spielten in der Folgezeit eine große Rolle als Zwischenstation im transatlantischen Sklavenhandel, in dessen Verlauf etwa 30-40 Millionen Afrikaner nach Nord-, vor allem aber nach Südamerika (Brasilien) verschleppt wurden, die allermeisten in den sicheren Tod infolge unmenschlicher Transport- und Arbeitsbedingungen in den Baumwoll-, vor allem aber in den brasilianischen Zuckerrohrfeldern.

Auf den Kapverden lebten Europäer verschiedener Herkunft, darunter viele Portugiesen, die ebenfalls Sklaverei betrieben. Die Freien lebten mit einer oder mehreren Sklavinnen zusammen und hatten oft gemeinsame Kinder, die "Crioulo". Kinder von Sklavinnen waren von Gesetz her ebenfalls Sklaven. Viele dieser Kinder wurden aber von den Besitzern freigelassen, wodurch Familienstrukturen mit "kreolischer" Kultur entstanden.

Die Mischung afrikanischer und europäischer Einflüsse auf den Kapverden wird auch heute noch an der Vielfalt der Hautfarben von hell bis fast schwarz erkennbar. Auch in der Kultur, z.B. der Musik, haben sich portugiesische und afrikanische Einflüsse auf spannende Weise vermischt.

(Quelle: Wikipedia und Reitmaier, "Cabo Verde", Reise Know-How Verlag, 2011)

Kommentare 9