Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Karlheinz Grosch


Pro Mitglied, Dietzenbach

Clown Anglerfisch

dieses nur 5-6 cm lange Juwel wurde am Hausriff des Black Sand Dive Retreat, Lembeh Straith, Nord-Sulawesi/Indonesien auf einen kleinen Korallenblock in nur 2m Wassertiefe entdeckt.
Juli 2012

Kommentare 15

  • Jenny Theobald 23. Februar 2013, 10:10

    Kaum zu glauben, dass das ein Fisch sein soll ;-)
  • Karlheinz Grosch 19. Februar 2013, 17:59

    Hallo Uwe,
    Deine Anmerkung eine weiter geöffnete Blende zu nehmen, um eine bessere Freistellung von dem Hintergrund zu erreichen, fand ich absolut in Ordnung und eine Überlegung wert. Bei längeren Brennweiten des Objektives tritt dieser Effekt zweifelfrei auch deutlicher zutage als bei Makro (es sei denn man setzt die Schärfe selektiv ein, was aber wieder eine andere Technik ist). Aus meinen Erfahrungen kann ich Dir in Bezug auf diese Aufnahme keine eindeutige Antwort geben. Bei nächster Gelegenheit/Situation werde ich das einfach mal austesten und bin dann um eine Erfahrung reicher.
    Dir nochmal danke für Deinen Beitrag zur Diskussion.
    Gruss
    Kalle
  • Uwe Güntherodt 18. Februar 2013, 19:43

    Noch mal kurz was zur Blende
    Sicher ist das Zusammenspiel Blende/Schärfe hier den meisten geläufig.
    Aber sehr oft muß ich genau dass immer wieder erklären,auch bei Leuten die seit Jahren mit hochwertigen DSLR unterwegs sind. Letztes Jahr habe ich jemand kennengelernt der die banalsten Grundlagen an seiner Canon 7D nicht drauf hatte.Noch nicht mal die Dioptrien Einstellung am Sucher kannte er.Nachdem ich im das ma lerklärt und eingestellt habe war er ganz glücklich endlich einen scharfes Bild im Sucher zu haben.
    Aber meine Bemühung im ISO, RAW,JPEG,und die Blende zu erklären waren wohl für die Füße.

    Gruß Uwe
  • tbanny 18. Februar 2013, 19:08

    Ich denke, hier hast Du bezüglich der Kamera-Einstellungen alles richtig gemacht. Die bereits angesprochene größere Blende hätte zwar die Tiefenschärfe abgemildert/verringert, was aber, aufgrund des zu geringen Abstandes vom Riff, m.E. nicht zu einer deutlich besseren Freistellung des Anglerfisches (über den Schärfenverlauf) geführt hätte. In diesem Punkt stimme ich also Jochen voll zu.
    Andererseits wäre natürlich eine "bessere" Freistellung, z.B. vor einem neutralen HG (wie z.B. Blauwasser) hier wünschenwert gewesen. Aber wie schon Sven sagte, kann man sich dies nicht immer aussuchen, und machmal muss man es halt nehmen, wie es kommt. Nichtsdestotrotz ist dies hier eine wirklich sehenswerte Aufnahme, die mir gut gefällt.

    VG aus Braunschweig
    Thomas
  • Sven Hewecker 18. Februar 2013, 10:21

    Die Position des Fisches ist nicht ganz so komfortabel....aber so ist es nun mal in der Natur.....
    Interessant und lehrreich finde ich die Diskussion bzgl. der Blenden- Eigenschaften....;o))
    Man kann hier doch echt was lernen ........;o))))))))))))))
    LG aus HH
    SVEN
  • Uwe Schmolke 17. Februar 2013, 11:40

    Tolles Motiv, aber mit dem Hinter/Untergrund bin ich ganz bei Uwe Güntherodt.

    Viele Grüße
    Uwe

    P.s.: Größere Blende(nöffnung) heißt kleine Blendenzahl und damit einen kleineren Tiefenschärfebereich (dadurch wird der HG unscharf abgelichtet und stellt das Motiv selbst besser frei).
  • U. Schimmelpfennig 16. Februar 2013, 18:39

    ..einfach nur KLASSE!!!

    Gruß
    Uwe
  • JochenZ 16. Februar 2013, 12:06

    Hallo Karl-Heinz, mit größerer Blende war eine niedrigere Blendenzahl gemeint. Und wie ich bereits anmerkte glaube ich nicht daß dies zu einer signifikanten Veränderung des Hintergrunds geführt hätte. Viele Grüße Jochen
  • Karlheinz Grosch 16. Februar 2013, 9:26

    @ Uwe und Jochen,
    die Blende war schon 22, mehr hab ich bei meinem 70mm 2,8 Sigma-Makro nicht.
    Gruss Kalle
  • JochenZ 15. Februar 2013, 23:09

    Da schließe ich mich Scubaluna an. Technisch einwandfrei umgesetzt. Schade dass er sich keinen perfekteren Standort ausgesucht hat. Uwe regte an eine größere Blende zu verwenden. Ob sich bei der Nähe des Anglerfisches zum Riff dadurch eine signifikante Verbesserung der Freistellung ergeben hätte kann ich mir nicht vorstellen. Viele Grüße Jochen
  • Uwe Güntherodt 15. Februar 2013, 22:59

    Tolles Motiv,die Diagonale gefällt mir auch sehr gut.
    Mit einer größeren Blende wäre eine schöne Freistellung durch unscharfen Hg möglich gewesen.
    Soll keine Kritik sein,nur konstruktiv.
    Gruß
    Uwe
  • Nina7000 15. Februar 2013, 20:53

    Eine fantastische Aufnahme präsentierst Du hier! Es ist jedes Detail zu erkennen und die Ausleuchtung ist perfekt.
    Wirklich sehr gelungen!
    LG Nina
  • Sigrid E 15. Februar 2013, 20:26

    Uih, der sieht klasse aus!! Von der Vielfalt an Fornem und Farben unter Wasser bin ich sehr fasziniert!!
    Erkenne ich rechts unten im VG noch ein Auge, ist das auch noch ein Fisch???
    LG
    Sigrid
  • Doris Kühle 15. Februar 2013, 20:18

    Ein witziger Fisch
    top Aufnahme
    lieber Gruß
    Doris
  • scubaluna 15. Februar 2013, 20:17

    Wow, echt starke Aufnahme. Sehr schöne Details und bestens belichtet. man sieht alles und das muss doch bei diesem tollen Geschöpf einfach sein. Er hätte sich einfach einen schöneren Ort um zum lauern aufsuchen können. Doch dann wäre er wohl unauffindbar gewesen. Habe die Babys von denen erwischt!

    Grüsse Reto

Informationen

Sektion
Ordner UW-Lembeh Strait
Klicks 812
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera PENTAX K20D
Objektiv Sigma
Blende 22
Belichtungszeit 1/180
Brennweite 70.0 mm
ISO 100