Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Clear to land @ Redang Island

Clear to land @ Redang Island

1.595 0

tino-dietsche


Pro Mitglied, Goldach

Clear to land @ Redang Island

Endanflug auf den Insel-Airport Redang in einer Dash-7 während meines Malaysia-Urlaubes von 2006.

Der Palau Redang Airport (RDN) besteht nur aus einer Hartbelagpiste von rund 940 Meter Länge, einem kleinen Feuerwehrgebäude, einem kleinen Terminal plus einem AFIS-System für Wetter und Pisteninformationen. Wegen des hohen Terrains kann die Piste nur aus einer Richtung angeflogen werden (02), Starts müssen in Richtung Meer geflogen werden (Piste 20), zu beiden Seiten werden die 940 Meter Pistenlänge mit zusätzlichen 60 Metern Stoppfläche ergänzt. Der Anflug auf Redang Island wird bis zu einer Höhe von 1500 Fuss durch den 21 Meilen entfernten Airport Kuala Terengganu (WMKN) kontrolliert. Danach erfolgt der Anflug unkontrolliert und nur unter VFR-Regeln.

Ein paar Infos zur Dash-7:
Die als STOL (Short Take Off and Landing) konzipierte und gebaute De Havilland Dash-7 kann bereits von 500 Meter kurzen Startbahnen aus operieren und absolvierte 1975 ihren Erstflug. Nebst der damals geringen Betriebskosten und dem niedrigen Lärmpegel waren auch die enormen Steig- und Sinkeigenschaften markant. Erreicht wurden die extremen STOL-Eigenschaften durch Klappen und Spoiler, die fast über die gesamte Spannweite der Tragflächen verteilt sind, und durch die vier zweistufigen PWC PT6a-50 Triebwerke mit je 904 kW Schub die sich mit nur 1’2000 Umdrehungen pro Minute drehen. Eine eingebaute Treppe ermöglicht zudem auch auf spärlich eingerichteten Flugplätzen eine unkomplizierte Passagierabfertigung des 50 plätzigen Turboprops. Insgesamt wurden bis Ende 1988 total 113 Maschinen ausgeliefert nachdem die Produktion nach mangelnder Nachfrage eingestellt wurde. Das Projekt einer gestreckten, 70 plätzigen Version wurde nie verwirklicht. Nachfolger der Maschine war insbesondere die noch heute sehr erfolgreiche Dash-8-300. In Europa ist die Maschine heute praktisch nicht mehr anzutreffen.

Einen ganzen Bericht über den Flug findet ihr zudem unter folgendem Link:

http://www.flightforum.ch/forum/showthread.php?t=50759

Kommentare 0