Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas Wagner ·


Free Mitglied, Hamburg

circle train

Unterwegs mit dem Circle Train Yangon der auf einer kreisförmigen Route durch die Außenbezirke der Stadt bummelt.
Dabei kann man wunderbar das lebhafte und bunte Treiben der Bevölkerung erleben.

Kommentare 5

  • Gernold Wunderlich 5. Januar 2012, 22:34

    @ Andreas: Geiles Objektiv, so etwas hätte ich gern!
    LG Gernold
  • Andreas Wagner · 5. Januar 2012, 22:22

    Gerda + Gernold: Ich plane meine Reisen nie im Detail wie ihr vielleicht denkt, sondern lasse mich im Gegenteil gerne treiben. Bei meinen bisherigen Reisen habe ich immer nur den Flug und eine Unterkunft für die erste Nacht am Ankunftsort gebucht. Den Rest habe ich dann immer vor Ort organisiert - lediglich mit einer geplanten Reiseroute im Hinterkopf. Und wenn mal was nicht klappt muß man eben flexibel sein.
    Die Burma-Reise war diesmal jedoch davon abweichend meine erste Reise wo ich auf einen Veranstalter zurückgegriffen habe der mir die Unterkünfte und Transfers organisiert hat da dies in Burma schon alleine aufgrund des Sprach- und Schriftproblems schwierig ist.
    In der Tagesgestaltung vor Ort ist man jedoch völlig frei auf sich gestellt. Unsere kleine Reisegruppe bestand nur aus 7 Personen die wie ich alle bisher nur Individualurlaub gemacht haben - insofern harmonierte das sehr schön. ;-) Der Veranstalter hat sich auch genau auf diese Zielgruppe spezialisert. Sehr genial für MICH ! Ich kann das nur wärmstens empfehlen - zumal auch die Preise stimmen: www.vagabunt.de Und Gerda: Burma ist von allen südostasiatischen Ländern das Land wo ich mich am wohlsten gefühlt habe. Thailand, Vietnam, etc. sind auch völlig unbedenklich jedoch wird man öfters als Tourist zum Geldausgeben animiert. Burma habe ich sehr friedlich und freundlich erlebt - sicherlich durch die tiefe Religiösität begründet.
    Gernold - zum Objektiv: das ist eine Aufnahme mit einem 10,5er Fisheye. Lediglich leicht Farb-/Kontrastoptimiert.
  • Gernold Wunderlich 5. Januar 2012, 21:53

    Ich bewundere deine Energie, solche Reisen zu planen und dann auch noch real durchzuziehen!
    Zum Motiv: bemerkens und auch beneidenswert, dass Nah/Fernverkehr auch ohne Luxus geht (hier beschwert sich wohl niemand über eine ausgefallene Klimaanlage).
    Zum Foto: Wie hast du es geschafft , die seitlichen Verzerrungen eines Super-Weitwinkelfotos in die Breite zu elimieren? (Wobei die Gesichter det Personen ganz am Rand doch sicherlich etwas zu schmal sind)
    LG Gernold
  • Jens T. Hippe 5. Januar 2012, 21:51

    Klasse Motiv, wirklich gut!
    Gruß, Jens
  • Gerda S. 5. Januar 2012, 17:04

    Hallo Andreas! Wie ich Dich beneide weisst Du? Ein sehr beeindruckendes Foto. Konntest Du dort unbehelligt reisen? Gruss Gerda

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner [ burma ]
Klicks 767
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D300
Objektiv ---
Blende 5
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 10.5 mm
ISO 640