Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Château de Chillon am Lac Léman (deutsch ) Schloss Chillon am Genfer See

Château de Chillon am Lac Léman (deutsch ) Schloss Chillon am Genfer See

HEJOKE


Complete Mitglied, Wachtberg

Château de Chillon am Lac Léman (deutsch ) Schloss Chillon am Genfer See

Das Schloss Chillon (französisch Château de Chillon) in Veytaux, fünf Kilometer südöstlich von Montreux, ist eine Wasserburg in der Schweiz. Es ist berühmt für seine Lage auf einer Felseninsel am Ostufer des Genfersees. Die Felseninsel ist nur durch einen 10 Meter breiten Graben vom Ufer getrennt. Bei einer Länge von 120 Metern und einer Breite bis zu 48 Metern misst sie rund 5070 m² in der Fläche und ist damit die grösste der sechs Inseln im Genfersee. Mit 300'000 Besuchern pro Jahr ist das Schloss Chillon das meistbesuchte historische Gebäude der Schweiz. Dank der reich gegliederten Bauform und der Lage am See vor einer imposanten Bergkulisse zählt das Monument seit dem 18. Jahrhundert zu den beliebtesten landschaftlichen Bildvorlagen in der Westschweiz. Die enge Durchgangsstelle bei der Burg zwischen dem See und steil aufragenden Bergen erleichterte die Kontrolle der Strasse von Lausanne zum Grossen St. Bernhard und über den Simplonpass. An dieser Stelle lag im Mittelalter eine wichtige und ertragreiche Zollstation.
Im 19. Jahrhundert wäre Chillon beinahe als Steinbruch für den Eisenbahnbau abgerissen worden, hätte nicht ein geschichtlich interessierter Abgeordneter dagegen protestiert. Im frühen 20. Jahrhundert liess der Kanton in einem aufwändigen Restaurierungsprojekt einen historischen Zustand des Bauwerks wiederherstellen.
Die Burg erreicht man über eine Holzbrücke aus dem 18. Jahrhundert, welche damals eine Zugbrücke ersetzte. Die gesamte Anlage besteht aus 25 Gebäuden, die sich um drei Höfe gruppieren, die von zwei Ringmauern geschützt werden.
Seit 1957 ist Chillon durch den Trolleybus Vevey–Villeneuve an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Dieser wiederum ersetzte die 1888 eröffnete Strassenbahn Vevey–Chillon, die 1903 nach Villeneuve verlängert wurde. Des Weiteren befindet sich der Bahnhof Veytaux-Chillon circa fünf Gehminuten vom Schloss entfernt, von dort aus verkehren S-Bahn-Züge nach Villeneuve und Lausanne. Direkt beim Schloss hält auch das Kursschiff, die Anlegestelle heisst Château-de-Chillon.
(entnommen aus Wikipedia)

Kommentare 4