Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Kurt Mielke


World Mitglied, Hamburg

Check O and Bigwave bay.

Check-O liegt im Südosten von Hongkong island.
Bus #14 von Stanlay, umsteigen in #9 bis Check-O.
Die Küste ist offen zum Meer, deshalb ist auch Wellensurfen
möglich.

Kommentare 6

  • Kurt Mielke 20. Dezember 2006, 21:34

    @Herbert,
    mit China sind die Preise natürlich nicht zu vergleichen.
    Die sind auf europäischem Niveau.
    Gruss kurt
  • Herbert Rulf 20. Dezember 2006, 20:43

    Ja, genau, Kurt, das ist das faszinierende an HKG. Nur die Preise sind etwas happig. Trotzdem werde ich bald mal wieder hinkommen, muss mal wieder Familienbesuche machen.
    LG, Herbert
  • Kurt Mielke 20. Dezember 2006, 20:30

    @Herbert,
    das mag ich ja an HK so sehr, dass von quirliger
    Metropole bis zu kleinen Dörfern und Wanderwegen
    durch tropische Natur alles auf relativ engem Raum
    vorhanden ist.
    Das effektive Verkehrssystem bringt einen schnell
    in kurzer Zeit überall hin.
    Gruss kurt
    Ps: Den wichtigen kulinarischen Teil hätte ich
    fast vergessen:
    Auf den Inseln kann man preiswert und sehr gut
    see food und Fisch essen!
    Die Preise sind bis Faktor 10 unter denen der
    Tourigegenden.
    Shrimps in garlic auf Cheung Chau
    Shrimps in garlic auf Cheung Chau
    Kurt Mielke

  • Herbert Rulf 19. Dezember 2006, 23:30

    Hongkong hat eben mehr zu bieten als nur Hochhäuser und Shopping.
    LG, Herbert
  • Kurt Mielke 18. Dezember 2006, 17:14

    Thomas,
    das ist 2002 ende März entstanden.
    Nicht so sehr heiss, mit 28° am Tage und
    18..20° nachts sehr angenehm, um rumzulaufen.
    Von der letzten Reise geht mir der "Stoff" aus.
    Wir mussten ja die meisste Zeit arbeiten.
    Gruss kurt
    Ps:
    Habe mit meinem Kollegen abends auf dem Peak
    rumgeschaut, am späteren Abend sind wir dann
    geflohen, wegen Kälte.
    Auf der Hafenpromenade konnte man es noch gut
    aushalten, als "Norddeutscher;))"

  • Thomas Koetzsch 18. Dezember 2006, 8:17

    Das hast Du aber nicht bei diesem Trip gemacht oder? Ein Freund erzaehl;t mir, dass es so kalt ist, dass er eine Jacke ueber das T-Shirt ziehen muss.
    LG Thomas

Informationen

Sektion
Klicks 506
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz