Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

simba44


World Mitglied, irgendwo und nirgendwo

..Charlie Chaplin..

Die Skulptur Chaplins, vom englischen Bildhauer John Doubleday geschaffen, steht an der Seepromenade in Vevey am Genfer See.


Chaplin, gebürtiger Brite, errang zwar in den USA seine größten Erfolge, behielt jedoch stets seine britische Staatsangehörigkeit. Er selbst sah sich vor allem als Weltbürger und Pazifist. Am 18. September 1952, zu Beginn der McCarthy-Ära, verließ Chaplin die Vereinigten Staaten für einen Kurzbesuch in England. Anlaß war die Weltpremiere seines dort spielenden Films "Rampenlicht". Als Hoover davon erfuhr, verhinderte er durch ein Verfahren wegen "subversiver Tätigkeiten" Chaplins Rückkehr in die Vereinigten Staaten.

Dieser beschloß daraufhin, in Europa zu bleiben. Er zog im Dezember 1952 in die Schweiz und ließ sich im Anwesen Manoir de Ban oberhalb Corsier-sur-Vevey am Genfersee nieder. 1972 kehrte er anläßlich der Verleihung eines Ehrenoscars noch einmal kurzfristig in die USA zurück. Am 25. Dezember 1977 starb Chaplin im Schlaf im Alter von 88 Jahren in Vevey in der Schweiz, wo er auch beerdigt wurde.

Kommentare 12