Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Eduardo Sepulveda


Free Mitglied, Santiago

Cerro Navia.

"Zwischen dem Leben und Ich es gibt einen dünnen Krystall. Egal wie deutlich das Leben ich sehe und vestehe, ich kann es nicht berühren."
Fernando Pessoa.

Kommentare 5

  • Keiko Saile 1. August 2005, 14:28

    Das Foto ist wunderbar - und den Pessoa mag ich auch sehr. Ich war in Lisboa in dem Cafe, in dem er immer saß....
    Saludos de Keiko.
  • Jacky Kobelt 30. Juli 2005, 17:12

    Eine reizende Aufnahme, stimmt mich sehr nachdenklich. Unheimlich starker Kontrast. Danke auch für die Uebersetung des Gedichts.
    LG Jacky
  • Sigrid nordlicht in der pfalz 30. Juli 2005, 2:44

    ach, mir fällt noch zu den worten pessoas ein: kennst du portugiesische fado-musik? die hat auch so eine ähnlich auf mich wirkende, zauberhafte melancholie!

    lg sigrid
  • Sigrid nordlicht in der pfalz 30. Juli 2005, 2:31

    das ist ja ein superfoto!!!! bin begeistert! ABSOLUT BEGEISTERT !

    lg sigrid

    und danke für die deutsche version!!
  • Eduardo Sepulveda 30. Juli 2005, 2:27

    Ich glaube "Tenue" ist nicht genau dünn. Auf english es ist "tenuous". Bedeutet dünn, zerbrechlich auf spanisch, aber auch klar oder subtil.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 821
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz