Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
552 3

HAGE KA


Free Mitglied, Madrid

Carmen Linares 2

Flamenco-Legende Carmen Linares nr. 2

Fuji Superia 1.600, Canon A1, FD4,0/80-200 und aus der Hand...

Flamenco-Konzerte sind wirklich sehr dunkel, würde mich über Bsp. freuen, wie andere das gelöst haben. Ansonsten, der Fuji 1.600 ist schon ein guter, vielleicht ein bisschen bunt.

Kommentare 3

  • HAGE KA 8. September 2006, 13:00

    Schärfepunkt auf der Nase oder auf dem Ohr, nach einem Jahr wirken meine eigenen Gedanken auf mich extrem surreal.
  • HAGE KA 6. September 2005, 21:28

    Ja, weich, das liegt aber wohl am orangenen und am Film. Dabei habe ich die Farbintensität sogar schon ein wenig mit Gimp reduziert.
  • HAGE KA 6. September 2005, 14:34

    Danke Thomas. Ja, wenn es nur eine Lichtquelle gibt, hier die orangene Dame, hat die Mehrfeldmessung der A1 keine Probleme. Problematisch wurde es mit dem 1,4/50, wo dann überall Lichter im Bild waren, da gelang mir leider kein einziges.

    Auch mit dem 80-200 waren die Zeiten "haltbar", und die Dame saß ja auch, was es auch leichter macht. Mein Problem hier war wohl vor allem das organene Licht, das alles ein bisschen verwischt und das Scharfstellen ein wenig erschwert. Allerdings sehe ich auch keinen anderen Schärfepunkt, er sitzt schon auf der Nase, höchstens das Ohr ist ein wenig schärfer, aber das befindet sich ja nur marginal weiter vorne. . Ich glaube, mit diesem Licht geht es gar nicht anders.

    Ein Einbeinstativ ist bei so was überhaupt nicht drin. Ich war schon froh, dass die mir die Akkreditation nicht wieder wegnahmen, als sie mein olles Gelump sahen.