Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Reinhard S


World Mitglied, Köln

Cape Cross

Danke Crisco!

Das Kreuzkap (afr. Kaap Kruis; englisch Cape Cross) ist eine Landspitze im Südatlantik an der Küste Namibias und liegt etwa 70 Kilometer nördlich von Hentiesbucht. Hier fand wohl der erste historische belegte europäische Fußtritt auf namibischem Boden statt. Es ist heute Bestandteil des Naturschutzgebietes „Robbenreservat Kreuzkap“(Wikipedia).
Das Robbenreservat Kreuzkap ist eines der größten und vor allem für Besucher zugänglichen Sammelgebiete der Zwergpelzrobben (Cape fur seals), auch Südafrikanische Seebären genannt – einer Ohrenrobben-Art – am Festland. Sie bilden hier eine Kolonie von bis zu 250.000 Tieren, um im Oktober oder November ihre Jungen zu gebären. In dieser Massierung stellen die Robben ein echtes Problem für die Fischerei dar, weil Robben täglich etwa acht Prozent ihres Eigengewichts an Fischen fressen.
Die Seebärenkolonie haben sich Schabrackenschakale und Hyänen zum Lebensraum gemacht, hier leben sie am Rand der Wüste und ernähren sich von Robbenjungen und Nachgeburten.

Kommentare 20

  • Nane Vecqueray 20. März 2013, 22:14

    Wahnsinn !! Da sieht man erstmal wieviele es sind !!!! Ich habe auf dem Steg vorne an der Ecke gestanden udnd fand es schon bombastisch !! Allerdings auch den Gestank ;)
    LG, I.V.
  • Hans im Bild 17. März 2013, 16:51

    tolles Naturschauspiel, gelungen von Dir dargestellt und erklärt. Die "schwimmenden Fischfabriken" haben sowieso keine Zukunft mehr. Man sollte die Reste der noch vorhandenen Fische ruhig der Natur überlassen. Gruß Hans
  • Lautrec 17. März 2013, 12:24

    ...beeindruckend schööön...
    Lg Uli
  • Reinhard S 16. März 2013, 19:22

    Lieber Will,
    neben des Überblicks ist die Luftfahrt von Vorteil,

    Dein Reinhard
  • Willi von Allmen 16. März 2013, 19:09

    Toll zeichnendes Luftbild mit den Schwemmbögen, dem rauschenden Wasser, den Robben.

    Ob das in dieser Höhe wohl immer noch riecht?

    lg Willi
  • vbez 16. März 2013, 17:38

    Wieder eine tolle Luftaufnahme. Man kann die Massen erkenen.
    Gruß Volker
  • cathy Blatt 16. März 2013, 17:28

    Ein toller Bildausschnitt, das zickzack der Robbenkolonie und dann der weisse Gegensatz vom Meerschaum, tolles Bild, cathy
  • Anne Berger 16. März 2013, 17:16

    Da war ich noch nicht. Wahnsinn, diese Robbenkolonien. Gut, dass Du in der Luft warst. :-)
    LG Anne
  • Papi Lion 16. März 2013, 16:59

    Très belle vue et bonne documentation, que de phoques !!!
    Bon W.E, amitiés,
    Bernard.
  • Joachim Irelandeddie 16. März 2013, 9:35

    Das sind ja riesig viele Robben! Wie gewohnt sind deine Erläuterungen sehr hilfreich und sehr gut. So kann man Einblick in die Hintergründe nehmen! Hochformat passt hier sehr gut, auch wenn es nur ein kleiner Teil dieser Robbenkolonie sein wird!

    lg irelandeddie
  • furio dolfin 16. März 2013, 9:21

    bella e selvaggia ,ciao ,furio
  • Kosche Günther 16. März 2013, 8:47

    Unzählige Robben wie Sand am Meer...eine herrliche Aufnahme,liebe Grüsse Günther
  • Klaus Huppertz 16. März 2013, 8:35

    Auch mein Gedanke ging zunächst in Richtung Seetang als ich dieses Foto gesehen habe.
    Das bedingt vor der Küste allerdings einen reichen Fischbestand.
    Gut, dass Du uns so detaillierte Erläuterungen zu den Fotos gibst.
    Beste Grüße
    Klaus
  • Charly Van Onckelen 16. März 2013, 5:54

    Lieber Reinhard........ohne Deinen Text hätte ich die Robben für Seetang gehalten. Das ist ja unglaublich.
    Da muß ja ein irre Gestank herrschen.
    Ich habe dabei nicht so sehr an Unterarmnässe gedacht.
    Einen lieben Gruß , Charly !!!
  • liesel47 16. März 2013, 1:13

    Von oben sind die Ausmaße dieser Kolonie wirklich am besten zu sehen. Auf gleicher Höhe ist dieses Gebiet kaum zu überblicken und die Menge an Tieren ist tatsächlich kaum vorstellbar, begleitet von ohrenbetäubendem Lärm und einem intensiven Geruch. Aber eine derartige Massenansammlung von Tieren bekommt man wohl in der Welt sonst kaum zu sehen. Es ist sehr interessant, dieses Gebiet aus solch einer Perspektive zu erleben.
    Ganz hervorragend von Dir, lieber Reinhard.
    Lieben Gruß und ein angenehmes Wochenende von Liesel
  • Heidemarie 16. März 2013, 0:59

    Des einen Freud ist immer des anderen Leid. Das ist sicher kein leichtes Brot für die Fischer. Und in der Tierwelt regelt sich alles von selbst. Deine Serie von Namibia ist toll und aus Du hast eine richtige Liebe zu diesem Land entwickelt, die spürt man in Deinen Fotos. Grandios. LG zum Wochenende von Heidemarie
  • Gordon 42 16. März 2013, 0:09

    Ein beeindruckendes Foto und eine ebensolche Geschichte.Danke.Dein Günter.
  • feelingfree 16. März 2013, 0:08

    c'est magnifique, Reinhard !!
    j'aime beaucoup l'écume qui vient caresser le sable
    bises
    Suzanne
  • Kirsten G. 16. März 2013, 0:08

    Was für ein sehenswertes Bild, soviele Robben auf einmal...Würde sie gerne mal von Nahen sehen.
    Leider haeben sie auch Feine, aber so ist es nun mal in der Natur...wie im wirklichen Leben auch.
    Feines Bild und intereressanter Text.
    Lg
    Kirsten
  • 19king40 16. März 2013, 0:07

    Feines Foto,gute Erklärung
    LG Manni

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Südliches Afrika
Klicks 822
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A350
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 150.0 mm
ISO 100