Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Michael Sifft


Basic Mitglied, Bad Neuenahr

Canyon de Chelly

Durch einen Wolkendurchbruch zwischen zwei Gewittern beleuchtet die Sonne den Spider-Rock im Canyon de Chelly, Arizona. Der Canyon ist uraltes Indianer-Siedlungsgebiet und für die Navajos von hoher mythologischer Bedeutung. 24mm Objektiv, Kodachrome 64.

Kommentare 19

  • Olivia Groß 6. November 2001, 19:10

    wow - mehr kann ich dazu nicht sagen. das bild ist ein traum!!!
    liebe grüße,
    olivia
  • Felix Agel 5. November 2001, 22:39

    @Michael: Hochachtung, daß Du erbarmen für meinen einsam in der arizonischen Wüste stehenden Kritikpunkt hast ;-)) Gruß Fx.
  • Michael Sifft 5. November 2001, 22:31

    Vielen Dank für Eure Diskussion und für den Vorschlag und die Wahl in den Fundus.
    @Felix: der Baum hat mich bisher nicht gestört, aber es kann sein, dass Du recht hast. Wie alle meine Bilder hat auch dieses seine Fehler.
    @Robert: Bloß nicht! Damit würdest Du die Bilder gleich "ad acta" legen.
    @Rainer: Ja, Glück gehört dazu oder viel viel Zeit und Geduld, deshalb kann man gute Landschaftsbilder nicht einfach aus dem Ärmel schütteln.
    Viele Grüße
    Michael
  • Rainer Berthin 5. November 2001, 22:29

    hast echt mit dem licht ein superglück gehabt...habe auch mal an der stelle gestanden und fotografiert, auch nicht schlecht aber deins ist viel besser...guten moment abgewartet...gratulation!!!
    gruss rainer
  • Robert Bauer 5. November 2001, 7:23

    Frage an die Kollegen: Nachdem Michaels pics sowieso regelmäßig im Fundus landen, wollen wir ihn nicht gleich dort starten lassen?
    - Robert -
  • Felix Agel 4. November 2001, 23:25

    Bei aller Begeisterung: der vertrocknete Baum in der Ecke stört die Geamtharmonie, da er so in die Ecke gequetscht wurde. Er hätte weiter ins Bild gerückt werden müssen (oder ganz raus). Gruß Fx.
  • Gabi E. Reichert 4. November 2001, 21:01

    Und wieder hast Du ein perfektes Landschaftsfoto geschaffen!
    Ich liebe den Canyon de Celly auch besonders. Da fre ich mich über dieses Bild doch sehr.
    Liebe Grüße von Gabi
  • Ro Bin(e) 4. November 2001, 20:23

    mir gefällt alles, die wolken besonders, solche stimmungen wirken einfach total gut!!!, die angestrahlten felsen dazu als kontraststellen, der standpunkt, auch der blickwinkel (also wegen dem objektiv), ... ist halt ein genießer wie wolfgang schon sagt :-)

    grüße,
    bine :-)
  • Michael Sifft 4. November 2001, 15:51

    Nochmals vielen Dank für die Anmerkungen!
    @Wolfgang: das mit den Kodak-Schildchen war zwar ein Scherz mit Robert, aber da der Südwesten das Hinterland von Scharen guter amerikanischer Landschaftsfotografen ist, gibt es kaum ein Fleckchen, das noch nicht abgelichtet ist und kein noch so bekannter Fotograf scheut sich in seinen Bildbänden seine Bilder von noch so bekannten Fotostandpunkten zu veröffentlichen. Nichtsdestotrotz: es lohnt sich, die Landschaft ist und bleibt grandios und die Bilder sind auch immer wieder anders.
    Gruß
    Michael
  • Wolfgang Moersch 4. November 2001, 14:57

    Ob Kodak-Schildchen oder nicht. Die Aufnahme muß gemacht werden und dazu braucht es mehr als nur den Standpunkt.
    Das Licht scheint wie bestellt für dieses Bild. Ein Genuß!
    Gruß wm
  • Michael Sifft 4. November 2001, 10:10

    @Chris: ich hoffe aber nicht, dass Du jetzt hier aufhörst zu meckern :)) - mir machts Spaß.
    Gruß
    Michael
  • Chris Waikiki 4. November 2001, 9:37

    @Robert: Unter diesem Aspekt geb ich dir natürlich recht. Ich mecker oft über die anderen, wie sie was anders und meiner Meinung nach besser machen könnten, begehe dann aber genau die selben Fehler.

    lg Chris
  • Robert Bauer 4. November 2001, 2:58

    @ Chris: Ich glaube, das Bild hätte bei diesen Verhältnissen sicher nicht noch mehr rot vertragen, zumal wir solche pics zur Genüge kennen. Insofern ist dem Michael etwas Außergewöhnliches gelungen. - Manchmal machen wir Fotografen den Fehler, und malen unsere Bilder im Kopf (Canyon bei Sonnenauf- bzw. Untergang...), anstatt nur beide Augen aufzusperren und das zu SEHEN, was ist. Dabei würden wir nämlich auch die vielen anderen Motive, Lichter und Farben bemerken, die nicht ins Klischee passen. Jedenfalls ist das meine Erfahrung bei der jahrelangen "Jagd" nach dem ultimativen Schuss. - Nachdem ich den KC64 auch schon 20 Jahre verwende, gebe ich dir Michael voll und ganz recht. Es ist ein typisches KC-pic und trotzdem möchte ich auf den feurigen Velvia weiterhin verzichten.
    Schlussgedanke: Ich hab endlich gelernt, wer für Kodak diese Schildchen aufstellt. Hoffentlich bekommst du auch ein anständiges Honorar oder zumindest 20 KC unentgeltlich. Das sollte schon dabei herausspringen.
    - Robert
  • Michael Sifft 4. November 2001, 1:30

    Vielen Dank für an alle für Eure Anmerkungen!
    @ Robert:Nicht weitersagen: bei meinen Fotostandpunkten steht so ein kleines Kodak-Schildchen "Take a photo here" :) Dann muss ich nur noch auf Regen warten, sonst sieht es aus wie bei dem Bild mit der Delicate Arch.
    @Chris: Ja, das ist das typische Kodachrome-Gewitter-Rotbraun:) Velvia ist da etwas feuriger. CdC hat mir sehr gefallen, vor allem aber wegen der Gewitterstimmung.

    Gruß
    Michael
  • Ilse Rüttgers 3. November 2001, 22:36

    Die Landschaft im Südwesten ist immer wieder gewaltig. Die bedrohliche Wolkenstimmung unterstreicht dies noch. Ilse

Informationen

Sektion
Ordner Landschaften
Klicks 5.040
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie