Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

heidek


World Mitglied, Ostfriesland

Candy lebt nicht mehr

Heute musste der Tierarzt sie erlösen. Sie starb an Nierenversagen.
Unsere tapfere, treue und wachsame Hausgenossin wird uns und ihrem
Ziehkind Barclay fehlen. Sie wurde 13 Jahre und 8 Monate alt. Wir sind sehr
traurig und werden sie nie vergessen.

Kommentare 9

  • Krimhilde. W. 20. November 2013, 13:44

    Es ist sehr traurig, dass deine Süße eingeschläfert werden musste. Aber wenn sie Schmerzen hatte und nichts mehr half war es für sie eine Erlösung.
    Deine Trauer kann ich sehr gut nachvollziehen. Unsere Sandy starb im März des letzten Jahres und ich höre sie heute noch hecheln und warte auf ihr bellen wenn es klingelt. Wir werden sie nie vergessen und im Büro hängt mir gegenüber ein Foto, so habe ich sie immer bei dir.
    Nimm dir Zeit für deine Trauer und die Tränen. Irgendwann tut es dann nicht mehr so weh, aber sie wird immer bei dir sein.
    Liebe Grüße Krimhilde
  • Karla3 15. Oktober 2013, 22:20

    Oh ich kann euch so gut verstehen, habe kürzlich dasselbe durchgemacht. Ich finde es so schlimm wenn man den Zeitpunkt bestimmen muss wo man sein geliebtes Tier gehen lassen muss. Wie sehr hatte ich mir gewünscht dass meine Hündin morgens einfach eingeschlafen ist.....
    Es tut mir leid um euere Hündin!
    lg Karla
  • BJ.Art 1. Oktober 2013, 23:43

    Es tut mir schrecklich leid für euch! Ich weiß wie ihr euch jetzt fühlt und ich weiß auch das all die lieb gemeinten Worte euren Schmerz nicht lindern können, aber ihr habt das beste für sie getan, ihr habt sie in ihrer Krankheit begleitet und ihr habt sie gehen lassen als es Zeit wurde!

    lg Brigitte
  • keims-ukas 1. Oktober 2013, 7:31

    Oh mein Gott!
    Das tut mir leid für Dich und Deinen Mann.
    Da schießen mir doch auch sofort die Tränen in die Augen, so ein Sensibelchen wie ich nun mal bin.
    Leiden soll ja wirklich keiner, aber los lassen das ist so schwer. Sie wird Euch fehlen, viele schöne Erinnerungen und glückliche Tage aber kann Euch keiner nehmen. Ein Hund, ein liebendes Familienmitglied in guten wie in schlechten Zeiten, ein treuer Begleiter ein Leben lang.
    Ich kann Euren Verlust nachvollziehen, ich fühle mit Euch, wünsche Euch viel Kraft in den nächsten Tagen.
    LG, Uwe!
  • Elke Krüger- Ziener 30. September 2013, 20:56

    Ach wie traurig. So eine Süße. Aber wenn man diese Krankheit zu spät entdeckt, gibt es oft keine Rettung mehr. Ich habe mein Mäxchen vor über 8 Jahren auch wegen dieser Krankheit verloren.
    Alles braucht seine Zeit, auch die Trauer.
    LG Elke
  • alicefairy 30. September 2013, 20:26

    oh das ist so traurig! Sie sind doch Familienmitglieder.....
    Tut mir so leid für dich. Aber als Trost.Nierenversagen ist nicht toll..........sie ist erlöst von ihren Schmerzen nun.
    Mein Kater hat te das auch......ich habe ihn auch nicht leiden lassen.das ist über 2 Jahre her, aber wenn ich an ihn denke kullern noch immer die Tränen. sie bleiben in unseren Herzen FÜR IMMER!
    Lg Alice
  • Foto-Volker 30. September 2013, 18:44

    das ist traurig, aber sie hat ja ein hohes hundealter erricht. bei solch einem fall ist die spritze eine erlösung.
    (ich bin der meinung, dass es so etwas auch für leidende menschen geben müsste - natürlich auf eigenem wunsch).
    vg volker
  • InBu 30. September 2013, 17:51

    Eine hübsche Dame war sie, ich kenne das und fühle mit dir, viel Kraft für die nächste Zeit, LG Ines
  • warei 30. September 2013, 17:48

    Das tut mir aber leid.
    Ich kenne das Gefühl sehr gut :-(
    Ist das dein Mann?
    LG Waltraud

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 226
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DMC-TZ10
Objektiv ---
Blende 4.1
Belichtungszeit 1/15
Brennweite 11.9 mm
ISO 800