Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Manfred Bartels


World Mitglied, Dörverden

Cancelled....

Gestern wäre mein Flug gewesen.
Ich wollte die Ankunft der Zugvögel auf der Insel erleben, den beginnenden Sommer auf Island.
Die Zugvögel fliegen jetzt geradewegs in den Ascheregen des Eyjafjallajökull.
Sie haben keine Chance, niemand hat ihren Luftraum gesperrt.

Der Staub in der Luft ist viel feiner als die Lava auf meinem Foto.

Kommentare 19

  • Manfred Bartels 19. April 2010, 22:23

    @Ulrich
    Ich setze mir das mal auf Termin....;-)))
    LG Manfred
  • Ulrich Kirschbaum 19. April 2010, 20:51

    So wenig uns Menschen das in den Kram passt, so Interessantes entsteht doch aus der Kombination von Vulkanismus und Eis: Die Glaspartikel (ich denke das ist Palagonittuff bzw. Hyaloklastit) schaffen unter dem Gletscher Glasberge, die, wenn die Gletscher wegtauen, wunderbar in der Sonne leuchtende burgähnliche Gebilde schaffen (siehe Herdubreid und andere isländische Tafelberge). Wenn Du also nicht mehr in diesem Jahr, sonder vielleicht in 500 Jahren wieder einmal dort vorbeikommst, nimm Deine Kamera mit - es könnte sich lohnen -:))
    mfg Ulrich
  • Silke45 18. April 2010, 22:41

    Was für eine Enttäuschung, dass Ihr die langerwartete Reise abschreiben müsst.
    Danke für die Infos zu den Zugvögeln.
    Vor lauter "Metallvögeln" erfährt man praktisch nichts über die Auswirkungen für die Natur-, Tier und Menschenwelt vor Ort. Das ist wirklich erschütternd zu lesen!
    LG, Silke
  • Ludger Hes 18. April 2010, 19:30

    Schade Manfred für Euch und uns. Du hättest bestimmt wieder phantastische Fotos von Island ins Netz gestellt. Die Vorfreude auf die Septemberreise ist dafür umso größer, leider ist die Wartezeit aber auch umso länger.
    LG Ludger
  • Gerdchen Sch. 18. April 2010, 17:20

    och Manfred, das tut mir sehr leid.
    hat euch der Eyjafjallajökull doch einen Strich durch die Rechnung gemacht. neben dem Gletscher war der Ausbruch nur schön aber als es darunter losging, war nichts Gutes zu erwarten. die Natur ist stark, das ist doch ein guter Anlass sich mal wieder dessen bewusst zu werden
    LG Gerd
  • Armin Stadlober 18. April 2010, 15:01

    So viel zum Thema Fortschritt: ein entferntes Naturereignis hat hat Konsequenten für ganz Europa. Auf der einen Seite ist es einfach unglaublich, auf der anderen beweist es, das wir gegen die Naturgewalten nichts ausrichten können... wir können nur reagieren.
    Lg, Armin
  • Herbert Schacke 18. April 2010, 13:20

    Die Mutter Erde ist eben immer noch unberechenbar und zeigt uns die Grenzen. Selbst die beste Technik taugt nicht viel wenn sie zornig ist. Ich fürchte das dieser Vulkan nur das Vorspiel ist und noch einiges nachkommen wird. Du kannst wenigstens beruhigt sein nicht irgendwo auf einem Flughafen zu sitzen und als Fluggast ohne Visa dort festzusitzen. Kann man nur noch hoffen das das Spektakel nicht auch wieder 2 Jahre währt....:-))
  • Michèle lu 18. April 2010, 12:55

    Das sind ja keine guten Nachrichten!
    Ganz, ganz schlimm, für die Zugvögel!
    ...und danke für den kleinen Humor!
    Ich habe ein Ticket für August, bin gespannt wie es dann im Süden aussehen wird!
    LG Michèle
  • Tore Straubhaar 18. April 2010, 11:20

    Danke für Deine Antwort, ich kenne mich auf Island leider noch gar nicht aus. Dann werde ich mir mal Deinen Link ansehen...

    Tore
  • Manfred Bartels 18. April 2010, 11:16

    Hier ist ein kleiner Bericht über die Vögel
    http://www.icelandreview.com/icelandreview/daily_news/?cat_id=16567&ew_0_a_id=360964

    Die Zugvögel fliegen in die Wolke, sie verlieren die Orientierung und stürzen ab.
    Viele sterben bereits.
    @Tore
    Betroffen ist nicht nur das große Brutgebiet im Süden am Kap Dyrhólaey. Dorthin wollte ich, während der Brutzeit wird es gesperrt und ist Schutzgebiet.
    Viele Vögel müssen die Aschewolke queren um in die Brutgebiete im Norden zu gelangen.
    ;-((
    @Carsten
    Es gibt derzeit viele elektrische Entladungen/ Gewitter rund um den Vulkan.
    Isländer kennen keine Gewitter, sie werden darüber zur Zeit aufgeklärt, damit sie sich richtig verhalten können.

    Etwas isländischer Humor, sie geben der Welt etwas Nachhilfe
    http://www.youtube.com/watch?v=9jq-sMZtSww&feature=channel
    LG Manfred
  • Tore Straubhaar 18. April 2010, 10:47

    Hallo Manfred,

    so ein Mist, da hattest Du Dich ja schon lange drauf gefreut, das ist wirklich traurig! Es wird ganz sicher einen schönen, vielleicht sogar schöneren Ausgleich dafür geben.
    Hast Du hinsichtlich der Zugvögel etwas gelesen? Habe auf die schnelle gegoogelt und gelesen, dass die Zugvögel kaum betroffen sind, da geringere Flughöhe...? Oder sind in direkter Nähe des Vulkans große Brutgebiete, wo die Vögel nicht landen können?

    Viele Grüße von Tore
  • Marco der Günni 18. April 2010, 10:29

    Ja es erwischt viele zur Zeit . Ich kann Deine Trauer nachvollziehen , mir würde es auch so gehen . Hoffentlich geht es finanziell einigermaßen gut ab . An die Vögel denken wohl jetzt nur die wenigsten , guter Denkanstoß und übrigens auch ein gutes Bild .
  • Armand Wagner 18. April 2010, 10:14

    wie @Ulrich schon anmerkte
    Island läuft dir nicht weg

    aber, das mit den Vögeln, das stimmt mich nachdenklich
    lg Armand
  • acice 18. April 2010, 9:01

    Top Deine Darstellung in S/W ....
    solche Strandszenen kenne ich bisher nur von E Hierrro.

    ..... wie es wohl diesen Zugvögeln geht? Ich hoffe nur, dass unbeschadet davon kommen.

    Der Luftraum bleibt für die Flugzeuge ja noch weiterhin gesperrt .... aber Du wirst bestimmt diese Ankunft in einem anderen Jahr erleben dürfen.
    lg
    Christel
  • Conny Wermke 18. April 2010, 9:00

    Das habe ich mir gedacht, dass das nun nicht mehr möglich ist. Schade, aber eben nicht zu ändern.
    Macht Euch ein paar schöne Tage anderswo.

    Liebe Connygrüße in den Tag