Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Helga Broel


World Mitglied

camels… camels…

In der Höhe des Yalata Roadhouse, Nullarbor (als wir im Okt. 2007 dort vorbei fuhren war das Roadhouse geschlossen und so auch im April 2009) querten eine Horde Kamele vor uns den Eyre Highway. Sie bestand aus 11 Tieren, die plötzlich auf der rechten Seite, mit Getöse, aus dem Busch brachen und über die Straße preschten. Allen voran der Leitbulle, der als die Hälfte der Tiere das Gebüsch auf der linken Seite mit ihm erreicht hatte und wir mit unserem Wagen langsam auf sie zufuhren, sich plötzlich umdrehte, einen mörderischen Brüll ausstieß, zögerte, zu uns hinsah, dann aber wieder zurück zur anderen Seite lief und im Busch verschwand. Ihm folgte dann der Rest der Truppe und wir hatten wieder freie Fahrt.

http://en.wikipedia.org/wiki/Australian_feral_camel

Horde wilder Kamele
Horde wilder Kamele
Helga Broel
die Nachhut
die Nachhut
Helga Broel

Kommentare 24

  • Trautel R. 16. Januar 2017, 17:33

    sehr gut eingefangen und immer wieder erfreue ich mich über deine begleitenden worte.
    lg trautel
  • Manuela V. 16. August 2016, 21:30

    Liebe Helga,
    ein gelungener "Gänsemarsch".
    In der Gegend von Alice Springs haben wir auch viele wilde Kamele gesehen. Aber nur dort. Dass es so viele in Australien gibt, wie immer behauptet wird, kann ich gar nicht glauben.
    Liebe Grüße
    Manuela
  • Angelika Ehmann-Eilon 26. November 2013, 23:27

    Sogar in Australien kann man Kamelen begegnen, das wußte ich auch noch nicht !
    Auf alle Fälle ein Super-Schnappschuß ist Dir mit dieser Kamelgruppe gelungen. Sicherlich war es den Kameln nicht ganz behaglich wegen Eures Fahrzeugs zumute, daß ein Beinahe-Angriff auf Euer Auto erfolgen sollte, zum Glück ist alles gut gegangen und das Leittier hatte sich wieder beruhigt und zog seines Weges.
    Eine sehr schöne Aufnahme , die man wirklich nicht oft sehen kann !
    Gruß Angelika.
  • Vitória Castelo Santos 1. November 2013, 18:42

    Gefällt mir schönes Foto
    lg Vitoria

  • Zwecke 3. Juli 2013, 13:10

    Eine Aufnahme die mich schmunzeln lässt :-)
    Tolle Farben und Schärfe.
    LG Horst
  • Müller Anita 29. Januar 2010, 21:54

    Achtung,Kamele.Du hast Traumhaft schöne Aufnahmen.
    LG Anita
  • Gwen Librodo 3. Dezember 2009, 11:01

    nice timing! :) great work!
  • Lorena Torregiani 22. November 2009, 19:05

    wow what luck! excellent capture and great shot.
  • Maik Radke 15. November 2009, 18:34

    Ein Erlebnis der besonderen Art !
    Sowas muss schon sehr beeindruckend sein , besonders wenn er dann auch noch anfängt zu brüllen ....

    LG
    Maik
  • The Wanderers 14. November 2009, 11:22

    Tolle Aufnahme, Helga - das war bestimmt ein Erlebnis gewesen, aber wie Richard schon schrieb, es gibt so viele hier das sie schon eine Pest sind, wie es eben mit vielen anderen Importierten, sei es Pflanze oder Tiere, hier ist!
    LG Ulrike & Eberhard
  • King Of Loss 13. November 2009, 13:11

    toller augenblick!!!!
  • Wolfgang Kölln 12. November 2009, 19:28

    Das muss ein tolles Erlebnis gewesen sein, Helga! Nur gut, dass ihr euch mit dem Leitbullen nicht anlegen musstet! Klasse fotografiert, wunderschöne Farben!
    Gruß Wolfgang
  • Richard. H Fischer 12. November 2009, 11:40

    Klasse Foto, Helga. Da habt ihr doppeltes Glück gehabt, - es fotografieren zu können - und sie nich in's Auto gerannt zu haben. Viel finden die triple Warnschilder ja witzig, - aber hier sieht man warum es sie gibt. Es gibt über eine Million Kamele hier in australien und sie müssen vernichtet werden, sie zerstören den ganzen Busch und Zäune überall. Das Exportieren und für Touristenattraktionen zähmen kann nicht dagegen an. Es ist schlimm. Lieben Gruß, Richard
  • Tanjung-Pinang 12. November 2009, 10:10

    Uff - ich glaube, da helfen die ganzen Kängeruh-Rammschutzanlagen am Auto auch nicht.
    O.k. ein Strassentrain der kommt vielleicht durch.
    lg monika
  • Johann Dittmann 12. November 2009, 9:31

    Also stehen diese Warnschilder doch nicht umsonst am Wegrand.
    Eine tolle Safari Aufnahme, Aussie Stile.
    LG
    Hans von down under