Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Sandra Bartocha


Basic Mitglied, Potsdam / Neuendorf bei Neubrandenburg

Buschwindröschen

Auch noch aus dem letzten Jahr, war ein aussergewöhnlich erfolgreicher Ausflug zur Quelle des Flusses Plane.

Nikon D70 + Nikkor 2.8/60mm

Keine Montage, keine EBV

Die Reflexe entstehen durch Wasser im Hintergrund, bei schon relativ hohem Sonnenstand...Die Blüte selbst liegt im Schatten.
Jedes Bild das ich dort ausgelöst habe, ist anders, denn die Reflexe bewegen sich beständig....man kann also kaum mit den Reflexen an sich gestalten - man kann nur viele Bilder machen und dann sehen, bei welchem alles günstig zusammen trifft. :) Dafür sind digitale Kameras natürlich prädestiniert. :)

Kommentare 192

  • KarinS. 29. März 2015, 14:04

    zauberhaft!! lgk
  • R. Hilker - Globalpicture 6. März 2010, 10:46

    Manchmal, wenn man gar nicht daran denkt, wirds einfach toll.
    Also, sehr schön getroffen, wäre sicher auch vergrößert schön an der Wand anzushen.

    LG Ralf
  • Brigitte Jach 19. April 2009, 19:35

    Eine traumhaft schöne Aufnahme. Die Wasserreflexe geben dem Bild eine ganz besondere Note.
    Gefällt mir super.

    lg Brigitte
  • An Na 27. Oktober 2006, 18:54

    wow
  • Matthias Endriß 1. April 2006, 17:12

    Wundervoll, wie alle Deine "traumhaften" Blütenbilder. Schade, dass ich das Voting nicht mitbekommen habe.
    LG Matthias
  • Katharina Wittfeld 20. März 2006, 15:51

    Einfach wunderschön. Ich bin begeistert! :-)
    Viele Grüße,
    Katharina
  • n o r B Ä R t 9. März 2006, 1:07

    Schade das nicht mehr User auf dieses Foto aufmerksam werden. Für mich ist es Fotokunst und hätte in die Galerie stehen sollen. Ob mit oder ohne Stern, es bleibt meiner Meinung ein Meisterwerk.
    Norbert
  • Sonja Witter 3. März 2006, 23:56

    Schade ... :-(((

    LG
    Sonja
  • Mike - Schulz 2. März 2006, 5:02

    Das Bild hat mir auf Anhieb gefallen. Noch mehr hab ich gestaunt, dass es ohne EBV entstanden ist. Deine Experimentierfreudigkeit begeistert mich.
  • Helmut Schweiger 1. März 2006, 17:03

    Ich sehe eigendlich gar keinen Grund, warum Du Dich hier rechtfertigen müßtest - lasse sie doch glauben was sie wollen - ich hoffe Du stellst trotzdem weiterhin hier im Net Deine Bilder aus - fände es sehr schade wenn ich sie nicht mehr sehen würde. :o)

    - Die rawdat. hätte ich auch nicht geschickt - für was

    vg Helmut
  • Giesbert Kühnle 27. Februar 2006, 15:40

    Schönes Bild :-)
    Also ich muss sagen wenn jemand solch ein Bild mit diesen Effekten per EBV hinbekommt vedient er ebenso meine Hochachtung. Ich wüsste gar nicht wo ich da anfangen sollte, ich weiss aber wie ich diese Effekte viel einfacher fotografisch erreichen kann.
    Irgendwie wird ebv gern als der schnelle klick zu... voila und fertig ist solch ein bild.. angesehen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass selbst Leute die sehr gut mit EBV umgehen können etliche Stunden damit verbringen könnten es nachzuahmen.
    Das Misstrauen sehe ich irgendwie als Folge solch einer Ansicht. Da würde selbst eine notarielle Beglaubigung keine Überzeugung bringen ;-)
    Ganz nach dem Motto "Alles was ich nicht erreiche und von anderen erreicht wird, kann nur Betrug sein"
    Eine Antwort auf eine solche Anschuldigung hätte ich zwar auch gegeben, aber...
    behalt deine original RAW-Dateien doch lieber für Dich, als sie an solche Leute zuschicken. Die, die es nicht verdient haben bekommen solch schönes Bild gleich in der höchsten Auflösung???
    Wenn du wieder eins eingestellt hast mach ich das dann auch und hab danach ein schönes Hintergrundbild und eines für die Wand *ggg*

    Liebe Grüße,
    Giesbert


  • JörgD. 26. Februar 2006, 17:00

    Ein Bild ist e i n f a c h nur ein Bild :-)
    Das war schon in der Malerei und Grafik so:
    Man mochte es oder nicht. Es hilft nicht und ist auch nur Darstellung einer einsamen Sichtweise, es zu erklären! Natürlich gibt es Gestaltungsregeln, die Forschungen über die Art menschlichen Sehens entspringen. Und Bilder, die durch technisches Unvermögen und ungekonntes Nachahmen durchfallen. EBV fängt übrigens schon in der elektronischen Kamera an. Auch unser Gehirn lässt nur durch, was es für wichtig und real hält ;-)
  • Peter Krammer 26. Februar 2006, 12:39

    Einige Kommentare habe ich gelesen, viele nicht.
    Was Wolfgang Hageman (2 Anm. über mir) sagt, ist auch das, was ich ausdrücken wollte.
    Die Debatte über EBV, die ich lieber als Bildoptimierung bezeichnen möchte, ist müßig.
    Es benötigt Können und Fingerspitzengefühl, der Umgang mit Werkzeugen und Möglichkeiten will geübt sein.
    Schon seit Anbeginn der Fotografie werden Bilder nach dem Gusto des Autors gestaltet.
    Das beginnt mit der Wahl des Filmes, der Entwicklungstechnik bis hin zur Wahl der Gradation des Papieres.
    Abgewedelt und nachbelichtet hatte ich in der Duka schon vor über dreissig Jahren, warum sollte ich es heute nicht, enn ich es für Notwendig erachte, zeitsparender am PC tun ?
    Alleine schon die Wahl des Objektives, bewußte Unter-oder Überbelichtung ist bereits reine Manipulation.
    Es scheint auch üblich zu werden, dass bestimmte Leute im VC insbesonders hervorragende Bilder niedermachen und sich selbst als "Fachleute mit Halb-oder Viertelwissen" oder als Krümelzähler outen.
    Anstatt unter dem Bild zu diskutieren, wollen sie ganz offensichtlich das Voting (zer)stören und freuen sich , wenn man auf ihre zum Teil dümmlichen und verletzenden Äusserungen auch noch eingeht.
    Dein Foto ist auch ohne Nachbearbeitung herausragend gut und schön gestaltet, Sandra !!
    Und ich bin überzeugt, dass es ohne den "Diskusionen" auch in der Galerie gelandet wäre, aber von Belang ist das freilich nicht ... es ist dadurch nicht weniger sehenswert !!
    Viele Grüsse
    Peter
  • Ursula Kuprat 25. Februar 2006, 18:02

    komme gerade aus venedig zurück ... sehe dieses meisterwerk ...... toll .... große klasse .....
    möchte nur erwähnen die diskussionen mag ich heute gar nicht verfolgen ...tuen mir in meiner begeisterung weh
    lg uschi
  • Wolfgang Hagemann 25. Februar 2006, 13:43

    Ich finde die Diskussion um EBV völlig an der Sache vorbei. Schließlich ist auch dieses Foto irgendwie "künstlich", nämlich das Ergebnis des Einsatzes von Technik (Brennweite/Blende), und nicht das, was der Mensch ohne Fotoapparat "gesehen" hätte. Ob man mit der Blende am Objektiv spielt oder mit der Chemie im Labor oder mit der Maus am Rechner - wo genau ist der Unterschied? Im Ergebnis hat man immer technische Hilfsmittel eingesetzt, um ein Bild zu produzieren. Das Ergebnis mag gefallen oder nicht, das ist aber eine andere Frage, unabhängig von "EBV".
    Gruß, Wolfgang
  • Michael Leps 25. Februar 2006, 12:42

    Mir gefällt das Foto, hat was Einzigartiges ! Besonders, das Du eine offene Blende gewählt hast, war clever ... ansonsten hätte das Foto sicher extrem an Wirkung verloren und künstlich gewirkt.

    Rechtfertigen brauchst Du Dich wegen der Vorwürfe mit EBV meiner Meinung nach überhaupt nicht. Es gibt ja schließlich auch außergewöhnliche Sportler, die auf´s Doping verzichten, weil sie den Willen haben, echte Leistung zu bringen. Wer´s nicht glaubt, ist ein Ignorant :-) Bloß weil manche Menschen anscheinend die Natur nicht wirklich intensiv genug wahrnehmen, heißt das ja noch lange nicht, daß es sie nicht gibt ;-)
  • monochrome 25. Februar 2006, 9:17

    @Thomas

    sorry, aber die Art der Äußerung ist schon so, daß Gedanken wie meine aufkommen und Anmerkungen wie die vom Doc Martin dazu beitragen, daß Contras nur noch anonym abgegeben werden. Ich persönlich habe auch zum Ausdruck gebracht, daß es geschmacklich (für die Galerie) nicht auf meiner Wellenlänge liegt. Wenn du sagts, daß du nicht allgemein herabsetzen wolltest, ist dies für mich damit erledigt, nur bitte bedenke auch, daß hier eine Aussage erst einmal dasteht und man kann nicht immer und jede Anmerkung hinterfragen wie sie gemeint ist. Da muß der Autor schon auch selbst überlegen, wie ein statement ankommen könnte, gerade in diesem so emotional besetzten Bereich. Ich würde mir wünschen, daß eine Votingentscheidung mal so akzeptiert werden würde, wie sie ist. Diese Schuldzuweisungen am Ende tragen eher dazu bei, daß die Galerie überhaupt nicht mehr ernst genommen wird

    LG Lothar

    -

    Ach ja, @Doc

    sollte man sich hier Nummern ziehen, damit man nicht das Pech hat, von dir am Ende eines Votings erwischt zu werden?

    Im Übrigen nenne ich auch so einige Sternchen mein Eigen. Allerdings messe ich ihnen nicht den Stellenwert zu, den du da offensichtlich suchst. Ich weiß sowieso nicht was das Ganze soll, denn ein Contra beim Voting heißt ja nicht explicit, daß man ein Bild schlecht findet. Etwas Toleranz sollte auch dir möglich sein, oder muß man dich zu den unbelehrbaren Fundamentalisten zählen? Hier hat jeder nach seinem Geschmack seine Daseinsberechtigung, heißt, daß es nicht nur eine Sicht der Dinge gibt
  • monochrome 25. Februar 2006, 8:49

    @Doc Martin sollte sein eigenes Benehmen mal hinterfragen, das ist der Stil, der viele gute Fotografen hier veranlasst ihre Bilder zu sperren und von Sachlichkeit kann bei derartigen Ausfällen ja wohl nicht die Rede sein, ich denke der Frust liegt hier eher bei ihm, weil ich bei einem seiner Bilder ein "Contra" gewagt habe. Meine Güte wohin ist die FC gedriftet

    *kopfschüttel
  • bild-erzähler 24. Februar 2006, 23:00

    @ lothar . . . ich wollte mit meiner aussage niemanden herabsetzen. fakt ist jedoch dass fotos die derart von der konventionellen wiedergabe abweichen sehr schwer den geschmack der allgemeinheit treffen. sandra hat es sehr treffend beschrieben.

    wenn du dir andere fotos von sandra . . . aber auch zum beispiel von qingwei chen anschaust findest du immer wieder solche lichtvolle fotos mit den selben meinungen. eigentlich schade und verwunderlich wo immer öfter der ruf nach neuem laut wird. wagen die fotografen diesen schritt können nur wenige wirklich etwas mit dieser art fotos anfangen.

    bevor du mich angreifst hättest du mich ruhig nach einer erklärung zu meiner anmerkung fragen können.

    gruß thomas
  • Doc Martin 24. Februar 2006, 22:30

    Ich denke, man sollte Herrn Bendix, der sich offensichtlich immer am Schluß eines Votings einen besonderen Auftritt genehmigt, nicht für ernst nehmen, denn ein Klick auf seine eigenen im Voting gescheiterten Bilder läßt vermuten, daß hier Frust oder sogar Neid mitschwingt....
    Tut mir leid, daß dieses Voting nach hoffnungsvollen Diskussionen im Mittel- und Schlußteil noch so einen üblen Nachgeschmack bekommt, denn das hat Sandra nun wirklich nicht verdient, Herr Bendix...
  • Sandra Bartocha 24. Februar 2006, 22:15

    @ lothar
    ich glaube so war das nicht gemeint.
    thomas hat auch nicht von minderbemittlung gesprochen.
    fakt ist, dass wenn man ein solches bild in einem naturfotografisch sehr aktiven kreis zeigt, diese art der bilder momentan sehr gefragt sind. - selektive schärfe, das spiel mit den reflexen etc.
    wenn er sagt die fc sei noch nicht so weit, bedeutet das für mich nur, dass sich die masse fc gar nicht so intensiv mit der sache auseinandersetzt, was weder minderbemittlung, noch negativ ist, sondern einfach nur allgemeingeschmack betrifft.
    es ist für mich ein typisches beispiel davon, dass sehr bunte, klassische, "laute" bilder den allgemeingeschmack treffen und hier super ankommen..."leise" oder experimentelle bilder aber untergehen. das ist allerdings auch nichts worüber man sich aufregen sollte, denn so ist es nun mal. und war es schon immer. und wird auch immer so bleiben. unabhängig davon, dass jede individuelle person einen anderen geschmack hat. da geht es um die allgemeine tendenz. meine meinung, die ich mit dutzenden angenommenen bzw. abgelehnten bildern des vc belegen könnte.
    grüsse, sandra
  • monochrome 24. Februar 2006, 20:05

    >die user hier sind noch nicht so weit. >

    was ist das denn für eine abgehobene und überhebliche Aussage? Alle, die mit dem Bild geschmacklich oder überzeugungsmäßig nicht übereinstimmen sind dann wohl minderbemittelt?

    Das ist ja wohl der Gipfel von Einseitigkeit
  • bild-erzähler 24. Februar 2006, 19:52

    schade . . . kaum ist man mal zwei tage nicht am pc versäumt man solch ein klasse werk.

    zum foto . . . schon oft musste ich solche fotos im voting untergehen sehen. ich habe mir daraufhin meine meinung gebildet . . . die user hier sind noch nicht so weit. ausnahmen gibt es natürlich wie überall :-)

    PRO . . . thomas
  • Wolfgang Hagemann 24. Februar 2006, 18:48

    oh ha, was is'n hier los?
    Ein schönes Foto jedenfalls und ein Ergebnis zum Kopfschütteln. Aber was solls. Ich tu's in meine Favoriten...
    Grüße, Wolfgang
  • Tobias Brandl 24. Februar 2006, 15:10

    @ Thomas Block,



    Das sehe ich anders, es ist nämlich genau umgekehrt :-) Das das Bild einem persönlich nicht gefallen muss, steht überhaupt nicht zur Diskussion, das ist sowieso klar. Jeder hat einen anderen Geschmack.

    Aber in der FC gibt es eben einige Personen die jedes Bild das ihren Geschmack nicht trifft, durch den Dreck ziehen und versuchen andere User davon zu überzeugen das die Aufnahme "Schrott" ist. Genau um das gehts und um sonst nichts. Naturaufnahmen sind in der Regel sowieso Mittelmaß, das ist einfach, das kann jeder. "Kinderkram halt"

    Wenn mir ein Bild nicht gefällt, dann gibt es den Contra Kopf und fertig. Aber dann einfach etwas behaupten ist unterste Schublade. Damit meine ich jetzt nicht unbedingt Ernst Schrotz.