Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Busch-Krabbenspinne (Xysticus cristatus)

Busch-Krabbenspinne (Xysticus cristatus)

879 40

Dietlinde Heider


Free Mitglied, Kriftel

Busch-Krabbenspinne (Xysticus cristatus)

syn. Braune Krabbenspinne

Ich habe sie unter einer Blüte des "Echten Baldrians" entdeckt.

Sie ist die häufigste Art der Gattung Xysticus, welche 18 Arten umfaßt.
Die Weibchen werden ca. 8 mm lang, die Männchen ungefähr nur die Hälfte.

Mein Text von der "veränderlichen Krabbenspinne" siehe Foto, trifft auch auf diese "braune Krabbenspinne" zu, was die räuberische Fangweise betrifft. Was ich allerdings zum ersten Mal beobachtet habe ist, dass sie auch Artgenossen nicht verschmäht, wie es auf meinem Foto zu sehen ist.

Interessant ist der Paarungsakt, denn dann spinnt das Männchen das Weibchen mit einigen Fäden ein. Das ist wohl nur eine sybolische Fesselung, denn nach der Paarung verschwindet das Weibchen unbeeindruckt dieser Fesselung.

Das Weibchen spinnt die Eier in einem weißen Kokon ein und bewacht diesen, indem sie sich direkt auf ihn setzt. Ich habe unter Blüten diese Kokons und die daraufsitzende Spinne öfters bei meinen Fototouren beobachten können. Das Weibchen kann nun wegen ihrer Bewachungstätigkeit nicht mehr jagen und verharrt dort bis zu seinem Tod.
Ende des Sommers schlüpfen die kleinen Spinnen aus und überwintern in Bodenritzen.

Heute müsst Ihr alle tapfer sein!
Heute müsst Ihr alle tapfer sein!
Dietlinde Heider


Kommentare 40