Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Joerg Fischoetter


Pro Mitglied, Renningen

Burrunggui

Am sogenannten "Nourlangie Rock" weist eine Infotafel auf Namensverwechslungen hin. Europäische Pioniere sollen laut Angaben diese Stätte mit dem nahegelegenen "Nawurlandja" verwechselt und damit den falschen Namen "Nourlangie" geprägt haben.

Der obere Bereich dieser imposanten Felslandschaft hiess bei den frühen Australiern schon immer "Burrunggui", während der untere Bereich als "Anbangbang" bezeichnet wird.

"Now we are asking visitors to use the right names, Burrunggui and Anbangbang." endet der Text auf der Infotafel.

Dieser Bitte komme ich doch gerne nach! :-)

Kommentare 4

  • Helga Broel 2. Februar 2009, 17:54

    Fast majestätisch erscheint einem der Felsen beim ersten Blick darauf.
    LG Helga
  • Wolfgang Kölln 26. Januar 2009, 19:34

    Ein mächtiger "Brocken", Jörg; sehr schön präsentiert.

    @Maik: Ich glaube, dass hier wegen der Heiligtümer der Aboriginals tatsächlich nur die offiziellen Wanderwege erlaubt sind, und die führen jedenfalls nicht auf den Gipfel dieses Bergs.

    Gruß Wolfgang
  • Joerg Fischoetter 25. Januar 2009, 19:43

    @Maik: Ob man bei Begehung der kleinen Felsenwelt auf genau dieses Plateau gelangen kann, weiss ich leider nicht. Die "genehmigten" Wege führen nach meiner Erinnerung nur bis auf etwa halbe Höhe, wo man schon einen herrlichen Blick übers outback hat. Mein enger Zeitplan begrenzte leider auch dieses Erlebnis drastisch... :-( Joerg
  • Maik Radke 25. Januar 2009, 13:12

    eine sehr schöne Felsformation ...
    kann man oder besser darf man da auch rauf ?


    LG
    Maik