Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Erich Teister


Free Mitglied, Weilerswist

Burg Veynau

gestern das herrliche Frühlingswetter genutzt
Panorama aus 4 Hochkantfotos

Die Baugeschichte der Wasserburg Veynau, die sicher die bedeutendste mittelalterliche Burg im Kreis Euskirchen ist, geht nicht über das Jahr 1340 zurück. Im Jahre 1340 belehnte der Markgraf von Jülich einen seiner mächtigsten Vasallen, den Ritter Dietrich Schinnemann von Aldenhoven, genannt Ouwe, mit der Veynau. Der Kern des Herrenhauses mit seinen beiden mächtigen Flankiertürmen, ein Eckturm der Ringmauer und ein Teil der Vorburg gehören dem 14. Jahrh. an. Es wird vermutet, dass Dietrich Schinnemann der eigentliche Erbauer der Burg Veynau ist. (Quelle: http://www.burgeninventar.de/html/nrw/EUSK_big.html#784)


dieses und viele weitere Fotos aus dem Kreis Euskirchen gibt es hier:
http://www.etonweb.de/kreiseu/kreiseu.html

gerade im Voting:

visuelle Verschmelzung
visuelle Verschmelzung
Erich Teister

Kommentare 13

  • Schäng 29. März 2007, 18:19

    starkes Bild....du, ich hab die Burg auch hier drin, von gegenüber aufgenommen...wie kommst du zu deinem Standort...der ist ja super ausgewählt....

    Johannes
  • Dorothea Weckmann - Piper 29. März 2006, 9:36

    ja ein wunderschönes meisterhaft gemachtes Foto ...
    was doch ein so strahlend blauer Himmel ausmacht....
    lg dorothea
  • Peter Krammer 24. März 2006, 16:53

    Unter "normalen" Gesichtspunkten fallen die Bäume und Geäst links und rechts ziemlich dunkel aus.
    Doch es bringt nicht immer das beste Resultat, starre Regeln zu befolgen.
    Das dunkle Geäst bildet hier einen ansprechenden Rahmen.
    Durch sein schattenhaftes zurücktreten lenkt es sehr gut die Aufmerksamkeit auf das schöne Hauptmotiv...schmückt es als Beiwerk, ohne ihm die Show zu stehlen oder von ihm abzulenken !
    Grüsse von Peter
  • Manfred Bartels 21. März 2006, 10:09

    Das ist eine gute Arbeit geworden.
    Mit Panos muß ich mich noch ein bißchen üben.
    Gruß Manfred
  • Martin Meese 20. März 2006, 19:46

    Klasse im Licht, toll die Spiegelung.......
  • Herbert W. Klaas 20. März 2006, 13:11

    Du hast die Burg in wunderschönem Licht fotografiert , wie schon meine Vorredner beschrieben haben . Ich muss die Burg unbedingt in mein Besichtigungsprogramm aufnehmen .
    Gruß Herbert
  • Piroska Baetz 20. März 2006, 10:42

    ein schöne burg aufnahme mit spiegelung
    lg. piri
  • Rainer Gütgemann 20. März 2006, 10:01

    @Erich: Habe ich mir schon angesehen. Wenn es mal wieder grünen sollte werde ich mir das in Natura ansehen.
    Gruß Rainer
  • E. T. analog 20. März 2006, 9:44

    vielen Dank für eure Anmerkungen.
    @Kai: Ich denke, du liegst richtig. Obwohl ich weder die Kamera speziell eingestellt habe (standardmäßig belichte ich eine Blende unter) und auch im Nachhinein die Tonwertkurve nicht verändert habe, wird es aber so sein, wie du schreibst. Die Reflexion von den Burgmauern war ziemlich stark, was dazu führt, dass durch die knappe Belichtung der Himmer dunkel wird.

    @Rainer: Schau mal auf meine angegebene Internetseite, vielleicht findest du ja noch ein paar Anregungen.

    Gruß

    Erich

    PS: auf meiner Homepage habe ich das gleiche Motiv noch mal Hochkant (auch Pano aus 4 Bildern), bei dem die Schattenbereiche aufgehellt sind. Dieses hier gefällt mir aber eigentlich besser.
  • Rainer Gütgemann 20. März 2006, 9:40

    Gut daß du das gestrige Wetter genutzt hast, heute würde die Burg im Nebel versinken. Die Kontraste wirken ausgezeichnet. Danke für die Info, die Burg habe ich noch nicht gesehen. Sieht lohnenswert aus.
    Gruß Rainer
  • TerraPixx by Kai C. Pekie 20. März 2006, 7:46

    Herrlich komplementäre Wirkung von Mauerwerk und Himmel. Wie macht man so ein leuchtendes Abendfoto ? Ich vermute, das Foto ist deutlich unterbelichtet - was dadurch möglich wurde, dass das Mauerwerk der Burg von der tief stehenden Sonne noch sehr stark abgestrahlt wurde. Dadurch hat der "Hauptdarsteller" immer noch genug warmes Licht, der Himmel wird dunkler blau, während aber die Schattenbereiche schon im tiefen Dunkel untertauchen. Dazu die Tonwertkurve mit sattem Schwarz ausgestattet und schon kommt dieser wunderbar klare Effekt zustande. Liege ich halbwegs richtig ?
    Gruß
    Kai
  • Eddi Meier 20. März 2006, 7:32

    Die starken Kontrast und vor allem aber leuchtenden Farben sind der Reisser. So gesehen ist auch der tiefblaue Himmel kosquent und passend
    Eddi
  • KONNIs digitale Fotokiste 20. März 2006, 0:11

    tolle arbeit!
    die burg leuchtet richtig :O)
    lg konni