Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Herbert Schueppel


Basic Mitglied, Wien

Bunte Objekte

Zwischendurch wieder einmal ein Motiv aus Wien.

Ich habe es diesmal mit einem für meine Verhältnisse ungewöhnlich breiten Rahmen probiert, weil ich meine, dass dadurch die Farben besser zum Ausdruck kommen.

Der Titel ist deshalb so allgemein gewählt, weil aus dem Abbilden von bunten Alltagsgegenständen bei gleichzeitigem Spiel mit der Schärfe vielleicht mal eine Serie wird - so es Gefallen findet ;-)

Kritik wie immer ausdrücklich erwünscht

Kommentare 7

  • Herbert Schueppel 16. August 2005, 23:13

    @Werner: Ich kanns auch nicht erklären, nur dass beim Experimentieren mit dem Rahmen die gedämpften Farben beim breiten Rahmen besser zur Geltung kamen.
    Zur Schärfe: Leider hat sich das Nachschärfen stärker auf die Kette ausgewirkt als auf den Verschluss, was möglicherweise die Illusion erzeugt, der Schärfepunkt läge näher bei der Kette. Für mich liegt er näher beim Verschluss, aber ich kann mich auch täuschen, nachdem auch Jürgen das anders sieht.
    lg Herbert
    P.S.: Hier der direkte Vergleich:
  • Werner Braun 16. August 2005, 23:06

    @Herbert: Möglicherweise habe ich das falsch verstanden, dass Du deshalb einen breiteren Rahmen gewählt hast, damit die Farben besser zum Ausdruck kommen. Kann eine gedämpfte Farbe auch besser zum Ausdruck kommen? Wodurch? Indem man ihr ein weißes Umfeld schafft? Aber wodurch drückt sich die Farbe dann besser aus, wenn nicht durch ihre Intensität und ihre Leuchtkraft?
    Was die Schärfe angeht, so hätte ich ihr (relatives) Maximum auch am Kettenanfang vermutet. Aber ein eindeutig scharfes Element hätte dem Bild sicher auch nicht geschadet. Ein wenig bleibt doch das Gefühl, die maximale Schärfe liegt irgendwo, wo sonst nichts ist - knapp vor der Kette vermutlich.

    lg Werner
  • JDR aus W. an der D. 16. August 2005, 18:51


    @herbert
    sorry, ich hatte den schärfepunkt bei deinem bild eher auf dem anfang der kette gesehen ... kann mich aber auch irren
    lg jdr
  • Herbert Schueppel 16. August 2005, 18:35

    @alle: Danke für die Anmerkungen.
    @Werner: Die Situation (Motiv im Schatten) hat leider keine grelleren Farben hergegeben, ich würde aber nicht sagen, dass dies entgegen meiner Intention war. Auch gedämpfte Farben können Buntheit erzeugen. Nachdem mir unlängst erst vorgeworfen wurde, ich hätte ein Bild durch allzu massives Drehen an der Sättigung verhunzt, bin ich hier mit größerer Vorsicht vorgegangen ;-)
    @Jürgen: Bilder mit Wow-Effekt, so sie mir überhaupt gelingen sollten, müssen Mangelware bleiben - ich kann sie nicht am Fließband erzeugen, es sei denn, ich werde Hundefotograf ;-)
    Zum Schärfepunkt: Wie so oft bei meinen Bildern hat auch dieses leider nicht die optimale Schärfe. Allerdings war meine Intention, die Scharfe auf den blauen Verschluss zu legen, und wenn es überhaupt einen Schärfepunkt in dem Bild gibt, würde ich ihn auch dort sehen.
    lg Herbert
  • JDR aus W. an der D. 16. August 2005, 10:44


    hmm, über den wow-effekt des motivs läßt sich streiten (haut mich auch nicht wirklich um). die umsetzung ist sauber gemacht, keine frage!
    einzig frage ich mich, ob ich hier den schärfepunkt nicht doch auf den blauen verschluß gelegt hätte .... nein, hätte ich wohl nicht, weil ich wahrscheinlich an diesem motiv vorbeigegangen wäre ... somit ist´s und bleibt´s ein "schueppel" :)))
    liegrü
    jdr
  • Werner Braun 16. August 2005, 10:10

    Das Motiv finde ich schon reizvoll und gut umgesetzt. Vor allem die Schärfentiefe ist wieder sehr bewusst und kontrolliert eingesetzt. Die Farben allerdings kommen mir dennoch etwas gedämpft vor. Nicht, dass mich das stören würde, aber es scheint Deinen Intentionen nicht zu entsprechen.
    lg Werner
  • Christian Fürst 16. August 2005, 8:18

    das mit dem Rahmen ist schon klar. weiß verbreitert ein Bild, schwarz machts kleiner. Ich bin zurzeit eh auch auf dem weiß-rahmen-trip. stimmt, die Farben strahlen mehr