Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
486 5

Mario Geissler


Free Mitglied, Dresden

Kommentare 5

  • Mario Geissler 30. Juli 2003, 19:07

    Stimmt schon, die Kontraste sind ziemlich heftig, was sicher auch an der extrem klaren Luft liegt. Die Aufnahme entstand Ende März 2003 kurz nach Sonnenaufgang bei minus 12 °C und eisigem Wind. Und trotzdem war es einer der schönsten Momente auf meiner Tour.
  • Peter Schmid 30. Juli 2003, 18:31

    Ja, die Kontraste sind wirklich ziemlich heftig.
    Aber ein Bild kann diesen wunderschönen Canyon eh nicht wirklich wiedergeben.
    lg Peter
  • Michael Gillich 30. Juli 2003, 11:40

    @ Holger: recht hast Du :)
    Hier z.B.:
    Hoodoos im Bryce Canyon in Utah, USA
    Hoodoos im Bryce Canyon in Utah, USA
    Michael Gillich

    lg MIKE
  • Birdies Landscapes 30. Juli 2003, 7:01

    bryce canyon II gefaellt mir besser. fuer mich etwas uebersteuert und unscharf, kann aber auch an der kompression liegen.
    lg marco
  • Lichtbilder - Holger Sauer 29. Juli 2003, 21:12

    ein sehr schönes panorama. leider sehr harte kontraste. MIKE kann ein lied davon singen... (bin mir sicher, dass MIKE hier noch einen beitrag hinterlässt...)
    wie auch immer: nice pic! lg holger