Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Marco Rupp


Basic Mitglied, Hambrücken

Brutpflege

Diese Anemone mit ihren Bewohnern konnte ich am little Brother Westside ablichten. Die einzige Anemone, die ich da fand, in ca 22m Tiefe.

Erst beim kontrollieren der Bilder fiel mir auf, dass der Papa gerade seine Brut bewacht.

Sieben Tage lang säubert er das Gelege mit dem Maul und befächelt es mit den Brustflossen, bis dann ca 250 Larven schlüpfen. Zwei bis drei Wochen bleiben die Larven in der nähe der Anemone bis sich die Jungfische auf die Suche nach einer neuen Anemone machen.

Kommentare 10

  • Marco Rupp 18. Juni 2011, 13:39

    Mittwoch kann ich wieder ein Bild hochladen, dann stehen die andern halt mal hintenan und ich stell das hier dann mal ohne Rahmen ein. Dann können wir mal vergleichen

  • Urs Scheidegger 18. Juni 2011, 12:16

    Wunderschöne Aufnahme.

    Gruss Urs
  • Reinhard Arndt 16. Juni 2011, 20:53

    Zum Foto: Daumen hoch (wenn auch der Kamerastandpunkt etwas tiefer sein dürfte).
    Zum Rahmen: Daumen runter. Da schließe ich mich meinen Vorrednern an.
    LG
    Reinhard
  • Sven Hewecker 16. Juni 2011, 18:35

    Ich finde es sehr erstaunlich, wenn die Gemeinde sagt: " Das gefällt mir nicht " und keiner es begründet. Also mir sagt der Rahmen auch nicht so zu, weil das Bild von einer präzisen Schärfe ist, welches das Verhalten dieses Kollegen gut darstellt und eben dieses Verhalten auch nicht so oft gezeigt wird. Der Rahmen ist in die Unschärfe gezogen und das stört das Auge, auch sind die Strukturen der Anemone fein, klein und von rundlicher Kontur- der Rahmen ist linear und wuchtig- auch hier ein starker Kontrast. Vielleicht sind es diese Eigenschaften, welche den Rahmen ( diesen Rahmen ) eher negativ besetzen. Ich bin nicht grundsätzlich gegen Rahmen- sie sollten das Bild aber unterstützen.
    Mein Versuch einer Erklärung :o))
    LG aus HH
    SVEN
  • Marco Rupp 16. Juni 2011, 7:10

    Danke für die Anmerkungen. Denkt euch mal den Text zum Bild und den Rahmen weg. Für den schnellen Betrachter wird wohl der Blick auf den Fisch gezogen.

    Ich hatte das Gefühl der Rahmen zieht den Blick ein wenig mehr auf das Gelege und das Fächern mit der Brustflosse. Darum gehts ja in dem Augenblick, Bilder von Clownfischen gibts genug.

  • Gerhard Barth 15. Juni 2011, 22:39

    Super Foto! Belichtung, Farben und Bildschnitt klasse.
    Bei der Rahmendiskussion enthalte ich mich der Stimme.
    Grüße Gerhard
  • Mathias Glaschick 15. Juni 2011, 20:22

    Hallo Marco
    Mir gefällt der Ramen er unterstreicht die Zerbrechlichkeit des Augenblicks.

    Danke fürs zeigen.
    Gruß Mathias
  • Barbara Nachtigal 15. Juni 2011, 17:27

    Tja, mich stört der Rand auch... ist aber trotzden 'ne klasse Aufnahme :-) der Rand nimmt nur recht viel Bild weg...
    LG Barbara
  • Uw-Psd 15. Juni 2011, 15:11

    Tolle Aufnahme ,der Rand ist SCHLIM.
    Ist ne Verbreitete seuche hier in der FC .
    Lenkt nur vom Hauptmotiv ab.
    Und das hat nichts mit Ansichtssache zu tun ,wenn etwas Stört ist das so.
    Einige Bilder Gewinnen durch einen Rand ,diese Bild Erzählt aber eine Geschichte und da finde ich stört es.
    ;)

  • scubaluna 15. Juni 2011, 7:36

    Feine Aufnahme, ja man entdeckt manchmal so einiges bei der nachträglichen Aufnahmesichtung. Kommt sehr gut im Hochformat, satte Farben und prickelnde Schärfe.

    scubaluna

Informationen

Sektion
Ordner Unterwasser
Klicks 715
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv EF100mm f/2.8 Macro USM
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 100.0 mm
ISO 100