Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Adam


Basic Mitglied, Münster

Breitmaulnashorn

Hier ein enthorntes Exemplar eines Breitmaulnashorns.
Die Geschichte dazu war die, dass dieses Exemplar sich beim Transport ein wenig "ungeschickt" verhalten hat und dadurch sein Horn verlor. Es wird aber nachwachsen.
Ein enormes Problem stellt die enorme "Nachfrage" nach Nashorn dar. Allein im letzten Jahr sind in Südafrika 668 Nashörner den Wilderern auf höchst brutale Weise zum Opfer gefallen. Staatliche Nationalparks wie der Krüger Park haben aufgerüstet und setzen inzwischen Militäreinheiten und ferngesteuerte Drohnen ein, um ihre Nashörner vor den Wilderern zu schützen. Private Wildparks, in denen knapp ein Viertel der ca. 20 Tausend südafrikanischen Nashörner leben, haben jedoch in vielen Fällen kaum die Mittel, sich dagegen zur Wehr zu setzen. Es entstehen allerdings Ideen, das Horn durch die Injektion von Farbstoffen u.ä. für die Wilderer nutzlos zu machen.
Gondwana Game Reserve / Südafrika
http://www.savetherhino.org
http://www.wwf.de/themen-projekte/bedrohte-tier-und-pflanzenarten/wilderei/nashorn-wilderei/

Kommentare 5

Informationen

Sektion
Ordner Südafrika 2013
Klicks 461
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 40D
Objektiv Canon 70-200 mm f/4.0 IS USM
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 173 mm
ISO 250