Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bernd Hohnstock


Complete Mitglied, Viersen / NRW

Brauhaus zu Köln ....

Ein Brauhaus ist die Kombination der Orte der Herstellung von Bier und des Konsums von Bier: eine Brauerei mit angeschlossenem Gaststätten-Betrieb.

In der Tradition handelt es sich bei den meisten alten Brauhäusern tatsächlich auch um Braustätten; zumindest wurde hier wenigstens in der Vergangenheit Bier gebraut. Vor allem im Rheinland und am Niederrhein hat sich eine Vielzahl solcher Traditionshäuser erhalten.

Im Zuge der gastronomischen Differenzierung nennen sich heutzutage jedoch immer mehr Gastronomiebetriebe „Brauhaus“, ohne dass tatsächlich das Schankbier vor Ort hergestellt wird. Als Einrichtungsgegenstände dienen insbesondere große glänzende kupferne Braukessel und andere Utensilien des traditionellen Brauhandwerks, jedoch dienen diese Objekte lediglich der Dekoration. Beispiele hierfür finden sich in fast allen großen Städten. Der Trend kam in den 1990er Jahren aus dem Vereinigten Königreich und den USA, wo schon Ende der 1970er Jahre die ersten brewpubs eröffnet wurden. Der Erfolg der Gasthausbrauereien ist vor allem das Ambiente – sie lassen sich heute in die Erlebnisgastronomie einordnen.

Die Stammhäuser großer Brauereien dienen oft als Aushängeschilder ihrer Brauereien. So werden sowohl das Bier als auch die eher deftigen Speisenangebote in der Regel zu zivilen Preisen und oft in beträchtlicher Menge angeboten.

Kinzweiler PannesEine in Teilen des Rheinlands übliche Bezeichnung für ein Brauhaus ist „Pannhaus“ oder Ripuarisch „Pannes“. Das Bierbrauen war gegen Abgaben an den Grundherrn nur im Pannhaus gestattet. Der Name stammt von der Würzepfanne (andere Namen: Bierpfanne, Bierkessel, Sudkessel). Pannhäuser wurden auch als Gerichtsstätte genutzt. Das Kinzweiler Pannhaus wurde im Jahre 1435 errichtet. Weitere Pannhäuser im Aachener Raum stehen in Dorff und in Eilendorf.

Eine im traditionellen Kölner Brauhaus, dem Bräues, noch häufig vorzufindende Einrichtung ist das Thekenschaaf, eine schalterähnliche Konstruktion, in der Wirt und Wirtin den gastronomischen Betrieb überwachen. In den Brauhäusern von Köln, Düsseldorf oder Krefeld arbeitet statt eines Kellners meist der Köbes. Sein Beruf ist auf den mittelalterlichen Brauknecht zurückzuführen, der auch im Bierausschank tätig war.

Quelle : Wikipedia http://de.wikipedia.org

Kommentare 4

  • Peter van Bohemen 13. September 2010, 22:42

    Super, ich wusste nicht das ich ein Brauhaus habe. Na dann, Freibier für alle :-)
    LG Peter
  • StAtIng 13. September 2010, 21:46

    Hallo Bernd,

    wann hast Du das denn aufgenommen, ohne das hier etwas los ist?

    Hoffe Du hast das Brauhaus auch besucht. Ist nett dort.

    Das Foto hat etwas nostalgisches, der leichte Hang zum HDR paßt hier sehr gut und ist passend dosiert.

    Viele Grüße

    Stefan
  • Gallus Pictures present 12. September 2010, 22:07

    wunderbare Aufnahme,
    bisschen fetter Rahmen nach meinem Geschmack.
    LG
    Gallus
  • skarabeus 12. September 2010, 18:50

    sehr schön präsentiert.
    gruß frank