Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Derek Müller-Wrana


Free Mitglied, Berlin

Brandenburger Tor bei Nacht

Dieses Bild habe ich nochmal Fotografiert diesmal mit belichtungsreihen einegestellt um ein optimales Bild erzielen zu können. Es wurde mit einer 1/7 Blende 2,8
FinePix S602Zoom.

Kommentare 5

  • Harald Klinge 1. März 2003, 2:29

    @Daniel,
    die geschlossene Blende hat nicht nur den Vorzug einer relativ tiefen Schärfe (Schärfentiefe), auch bei relativ wenig Licht, eine gute Zeichnung zu bekommen, was eigentlich die Grundlage für scharfe Bilder ist, vorallem auch, wenn die einzelnen Bereiche des Motiv`s unterschiedlich ausgeleuchtet sind.
    Ich bevorzuge 6,7 was aber doch vom Motiv abhängt, man sollte das einfach ausprobieren.

    Die Towerbridge ist sicherlich sehr gut, und gleichmäßig ausgeleuchtet, gleichmäßig meine ich auch die Farbtemperatuen der Lichtquellen, was für die 707 auch in Automatik kaum ein Problem darstellen sollte!
    Deine Konstellation ist gut, wie man dem Bild ansehen kann, gelungene Aufnahme, obwohl die Überstrahlung durch die Scheinwerfer an den Brückenpfeilern vermeidbar wäre.
    Eine Belichtungsreihe, mit mehreren Blendeneinstellungen wäre hilfreich, gerade bei Motiven, an denen man nicht jeden Tag vorbei kommt!
    Weiterhin viel Spaß bei der Nachtarbeit :-)
    Grüße HK
  • Daniel Grube 1. März 2003, 1:11

    N' Abend Derek
    Willkommen in der FC !
    Obwohl es wie beschrieben nicht ganz perfekt ist, gefällt es mir:-) So mit den Nachtaufnahmen muß ich auch noch etwas üben.
    @ Harald Meinst Du mit Blende 8 eine ganz Geschlossene? daß sie wegen der Tiefenschärfe nicht ganz offen sein sollte weiß ich seit dem meine Frankfurtbilder in der FC sind.
    Und habe in London ne mittlere Blende genommen

    N8-Aufnahmen sind schon ne fesselnde Sache, in diesem Sinne.
    N8 Daniel
  • Norbert Kaufmann 28. Februar 2003, 14:03

    Genau,
    lieber unten etwas weniger.
  • Daniel Matuschek 28. Februar 2003, 11:50

    Schliesse mich meinen Vorschreiber an. Am meisten stört auf den ersten Blick das Kippen nach rechts.
  • Harald Klinge 28. Februar 2003, 10:57

    und mit Autofocus, Qudriga in der Mitte!

    Die Kamera müßte weiter runter, meine der Bildausschnitt, dann stürzen die Linien nicht ganz so sehr.

    autofocus raus, manuell auf unendlich stellen.
    Mal mit Blende 8 versuchen und länger belichten, so von 21 bis 24 zählen, schön langsam, dann die Blende wieder zu, falls das bei der Kamera geht, wenn nicht dann zumindest die manuelle Blende soweit wie es geht zumachen.
    Viel Spaß beim weiterüben....

    Grüße HK