Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Bobingen: das ehemalige Benefiziatenhaus

Bobingen: das ehemalige Benefiziatenhaus

1.142 10

Wolfgang Bazer


World Mitglied, Wien und Augsburg

Kommentare 10

  • Arnd U. B. 4. Oktober 2010, 9:44

    Gefällt mir sehr gut. Lg Arnd
  • Hartmut Sabathy 3. Oktober 2010, 18:16

    das ist ja toll wie da solch ein haus weitverwendet wird .. lg hartmut
  • THR Cadolzburg 29. September 2010, 9:20

    Schöner, schlichter Bildaufbau und trotz des bewölkten (und dadurch sehr hellen) Himmels keine Unterbelichtungen.
    Die "Kugel" der Baumkrone stellt ein gekonntes Gegengewicht zur strengen Diagonale des Daches dar.
    Noch besser fände ich es, wenn sowohl Baumkrone, als auch die Dachfläche ganz auf dem Bild wären.
    LG Thomas
  • Kurt Stamminger 25. September 2010, 18:40

    Ein schmuckes Häuschen.


    LG
    Kurt
  • maiauge 25. September 2010, 17:43

    Schönes Foto und interessante Geschicht, wieder was dazugelernt ;-)
    LG Renate
  • Anja Gabi 25. September 2010, 16:27

    Fast so wie ein Pfarrhasu in unseren Gegenden. Ein interessanter Baustil - es könnte mal eine Art Herberge gewesen sein.
    LG Anja
  • Wolfgang Bazer 25. September 2010, 14:18

    @Klaus: Im Benefiziatenhaus wohnte der Benefiziat;-)
    In Wikipedia heißt es dazu:

    "Benefiziat ist ein ehemaliger Amtstitel der römisch-katholischen Kirche für einen Kleriker, der seinen Unterhalt vom Ertrag einer Pfründe (lat. Benefizium) erhielt. Hierbei handelt es sich um ein von der zuständigen kirchlichen Autorität vergebenes Rechtsinstitut auf Pfarreiebene, das aus Kirchenamt und nutzungsfähiger Vermögensmasse besteht.

    Man kann dabei zwischen Stifts-, Schloss-, Schul- und Pfarrbenefiziaten unterscheiden. Der Inhaber des Titels hatte in der Regel ein vom Pfarrhof bzw. Pfarrhaus unabhängiges Wohnhaus, das so genannte Benefiziatenhaus.

    Die Aufgaben heutiger Träger des Titel „Benefiziat“ unterscheiden sich nicht mehr von denen eines Kaplans. So bezeichnet der Titel heute lediglich einen Kaplan, der nicht im Haushalt des Pfarrers wohnt, sondern einen eigenen Hausstand unterhält. Die Bezahlung erfolgt kaum noch über die ursprünglichen Benefizien.

    Als Benefiziaten bezeichnete man auch seit dem späten Mittelalter Studenten, die an wohltätig gestifteten, sogenannten Studentenfreitischen (beneficium mensae communis) unentgeltlich verpflegt wurden (siehe Kaldaunenschlucker)."
    http://de.wikipedia.org/wiki/Benefiziat

    Mich hat vor allem dieses Motiv in der Septembersonne gereizt, was ein Benefiziatenhaus ist, war mir auch völlig unklar. Es scheint aber, dass es an vielen Orten recht schöne alte Benefiziatenhäuser gibt. Gib doch mal den Begriff bei Google ein! Insgesamt sind die Informationen, die man im Internet über Benefiziatenhäuser erhält, aber doch recht dürftig.

    LG Wolfgang
  • Klaus-Günter Albrecht 25. September 2010, 8:24

    Was ist denn ein Benefiziatenhaus. Wer wohnte darin?
    LG Klaus
  • Rüdiger Kautz 25. September 2010, 4:43

    Danke für die Informationen.
    "Second-Hand-Laden. Das Kirchhof-Lädele bietet gut erhaltene, modische Damen-, Kinder- und Herrenkleidung sowie Schuhe und Accessoires an. Bedürftige Mitbürger werden damit unterstützt."
    Gruß Rüdiger
  • Gisa K. 25. September 2010, 1:02

    Danke für die gute Info zu diesem Foto
    LG Gisa