Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Gerhard Riedl


Free Mitglied, Wien

Blitz

Nikon FM, 50mm, f=2,8, Belichtungszeit ca. 20"
Diesen Blitz habe ich in Kärnten fotografiert. Wie auf einer Theaterbühne stand dieses Gewitter vor mir. Das Besondere, das hier leider nicht zu sehen ist, ist dass oberhalb der Wolken auch noch Sterne auf dem Foto mit drauf sind.
Die Belichtung in der Dunkelkammer fand in mehreren Stufen statt, da die verschiedenen Bildteile sehr unterschiedliche Belichtungszeiten brauchten.

Kommentare 17

  • FotoBinder 5. September 2011, 21:42

    Als selbsternannter Blitzograf ist bekommst Du für dieses Foto 10 Punkte in der A und B Note^^

    Diese Wolkenerhellungen will ich auch endlich mal ablichten. Bisher konnte ich eher nahegelegene Gewitter "blitzen" :-) Aber dies mit Erfolg, wie ich mal denke. Aber trotzdem, Dein Foto hätt ich gerne selber geschossen^^ Super eingefangen!!!

    Blitzografie meinerseits:

    Blitzografie Nr. 1
    Blitzografie Nr. 1
    FotoBinder


    MfG Marcel (aka FotoBinder aka Blitzograf)
  • Andreas Stein 23. Oktober 2001, 12:26

    Moin Moin,
    tolles Bild ... aber ich haette ein schmaleres Format gewaehlt da die Wolken zu wenig Zeichnung haben.
    Gruss
    Andreas
  • Gerhard Riedl 11. Juli 2001, 15:53

    @Alexander:
    Die Bildaufteilung - viel dunkel und die Blitze relativ klein und unten - das ist natürlich Absicht. Das Bild soll als Ganzes wirken.

    Die "Ecken" sind sicher nicht durch die unterschiedlichen Belichtungszeiten entstanden, weil ich "weich" maskiert habe bzw. mit "Händen und Füßen" abgewedelt und mit einer Lochblende nachbelichtet. Es ist aber kein Arbeitsprozess dabei, der eine derartige "Ecke" erzeugen könnte. Sie sind vielmehr an Stellen, wo am Negativ Helligkeitsunterschiede sind zB.: links der Horizont.
  • Alexander Reinprecht 10. Juli 2001, 9:11

    Gefällt mir gigantisch gut! Erst fand ich es befremdent, dass die Blitze so weit unten angesiedelt sind. Das macht aber das mystische in diesem Bild aus.
    Eines ist mir aber trotzdem aufgefallen: Die "Ecken" am linken und rechten verlaufenden Rand. Entstanden die auch in der Dunkelkammer durch die verschiedenen Belichtungszeiten?
    Trotzdem: Mein Kompliment!
  • Alexander Baumsteiger 12. Juni 2001, 23:00

    danke für den tip....werd es beim nächsten gewitter mal ausprobieren
  • Marco Janaschek 7. Juni 2001, 16:51

    ein schweigender bewunderer dieses foto und der dunkelkammer arbeit!!!!
    mj
  • Gerhard Riedl 6. Juni 2001, 12:16

    @Jürgen: Kodak TMAX 100
  • Dieter Schumann 6. Juni 2001, 11:10

    gab's bei der Sintflut schon Fotoapparate?
  • Ute Allendoerfer 6. Juni 2001, 1:41

    Solche Bilder erfordern etwas.. was ich nicht habe.. Mut.. und ganz viel Geduld... also Gewitter ansehen ja.. aber auch noch unter freiem Himmel fotografieren... hm.. ja vielleicht die *Pfütze* die dann dabei entsteht.. umsomehr geniesse ich solche erstaunlichen Bilder ;-) Hast du *fein* gemacht.. aber das weisst du bestimmt. Ute ;-)
  • Carsten Corleis 6. Juni 2001, 0:12

    Wirklich unheimliches Bild. Endlich mal ein Photo-Blitz mit einer überwältigenden Leitzahl. Alles ausgeleuchtet bis zum Horizont, bloss die Blizzsynchronisation ist etwas fummelig ;-))
  • Michael Waldau 5. Juni 2001, 22:04

    Schon alles gesagt, einfach gut und perfekt ausgearbeitet. Das mit den Sternen wäre natürlich der i-Punkt. Kannst Du es noch nachholen?
  • Alexander Binde 5. Juni 2001, 20:07

    super christian...kann ich nicht anders als leicht neidisch ;-) sagen...
    was besonders toll ist deine ausführliche erklärung wie ich evtl auch zu einer solchen aufnahme kommen könnte... ich muss mir dann nur noch sone tolle bühne suchen
    ach ja herzlichst willkommen
    gruss alexander
  • Tine Wunn 5. Juni 2001, 19:59

    Herzlich Willkommen Gerhard!
    Genial und faszinierend!!
    Grüßle,
    Christine
  • Thomas Heppel 5. Juni 2001, 19:29

    Ein meisterhaftes Foto! Kann nur meiner Begeisterung Luft machen (wenn ich da an meine Stümper-Blitze denke...allerdings hatte ich noch nie so eine Theaterbühne zur Verfügung ;-)
  • Gerhard Riedl 5. Juni 2001, 19:26

    @Alexander: Wenn Du versuchst den Blitz zu fotografieren, wenn Du ihn siehst, wirst Du immer zu spät sein. Der Trick: Kamera auf Stativ, Blende je nach Umgebungshelligkeit, wenn es sehr dunkel ist, eher aufmachen (4 - 5,6) sonst 11-22, Belichtungszeit auf "B", mit Fernauslöser auslösen, und langsam bis 30 zählen.
    Kommst Du bei 30 an, ohne dass ein Blitz in Deinem Gesichtsfeld passiert ist, kannst Du das Bild vergessen. Treten Blitze auf, kannst Du nach Lust und Laune innerhalb der 30" den Verschluß offen lassen und hoffen, dass noch ein Blitz passiert, oder den Verschluß schliessen.
    Was Du dann noch brauchst, ist Geduld. Du mußt das Gewitter beobachten und im schlimmsten Fall unverrichteter Dinge wieder abziehen. Es ist eben Naturfotografie und damit immer auch unberechenbar. Macht aber Spaß. Es folgen noch weitere Blitzaufnahmen.
    Grüße Gerhard

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 7.746
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie