Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wmr Wolfgang Müller


World Mitglied, Seelze

Blick zum Stefansdom

Der Anlaufpunkt in Wien..und immer und ewig mit Gerüsten ,,bestückt " ..

Blickwinkel
Blickwinkel
Wmr Wolfgang Müller

Spiegelung
Spiegelung
Wmr Wolfgang Müller

Kommentare 25

  • Bianca Großheim 25. August 2014, 16:50

    Mir gefällt das Bild trotz der stürzenden Linien trotzdem. Man wird ein wenig in das Bild hinein gesogen, vorbei an dem Herrn mit der Zeitung und der kleinen Menschen-Schlange direkt zum Stefansdom!
    LG Bianca
  • Günter Nau 2. Juni 2014, 22:13

    Ist vielleicht ganz gut, daß Du die kippenden Seiten so gelassen hast. Dennoch hätte ich versucht, den Turm des Domes, da er in der Bildmitte ist, gerade zu richten. Das Blöde ist, das die Passanten rechts und links mit kippen. Das sieht etwas unrealistisch aus.
    Möglicherweise hätte hier ein Hochformatfoto mit dem 18-55 besser gewirkt.

    Grüße Günter
  • Johann Messner 17. Mai 2014, 21:18

    Perfekte Durchzeichnung und Schärfe.
    Ob stürzende Linien oder nicht, ich finde ein Bild soll wirken und genau das tut Dieses hier.
    Ich liebe Weitwinkel, denn sie machen manche Perspektiven überhaupt erst möglich.
    Gruss, Johann
  • Karin Hartwig 15. Mai 2014, 14:42

    Alles scheint um ihn herum einzustürzen, doch er ist tief in seine Lektüre versunken. Oder: er hat die Ruhe weg!
    Diese stürzenden Linien geben dem Motiv dramatische Akzente.
    VG Karin
  • Ion Stanuca 12. Mai 2014, 17:05

    Tolles Foto, gefällt mir.

    Ion
  • Diana von Bohlen 10. Mai 2014, 20:49

    ja, ich bin auch mehr für die geparkte Version !

    nicht nur die Häuser, auch der Boden ist hier so schief !

    LG Diana
  • Ernst Seller 9. Mai 2014, 20:09

    Das "geparkte" Bild ohne stürzende Linien gefällt mir besser, aber das ist Geschmacksache.
    Gruß.ernst
  • Ruth U. 9. Mai 2014, 19:49

    Das ist ja heute bei fast jeder Kirche so, dass immer Teile eingerüstet sind, damit müssen wir leben, der Blick auf den Stefansdom ist aber stark, ich finde die Perspektive und den Weitwinkeleffekt klasse und mein Blick geht immer zu dem Mann auf der Bank, der eine rosa Tasche in der Hand hält, finde ich richtig gut die Szene.
    LG Ruth
  • J.Kater 9. Mai 2014, 18:53

    Klasse präsentiert, mir gefällt die ausgerichtete Ansicht besser.
  • K.-H.Schulz 9. Mai 2014, 17:55

    Dort ist immer viel los
    Klasse Aufnahme vom dom
    LG:karl-heinz
  • Philomena Hammer 9. Mai 2014, 8:24

    wie auch beim Kölner Dom :-((( trotzdem gefällt mir diese Aufnahme sehr gut.
    LG
  • hajosch 8. Mai 2014, 22:25

    wieder ein klasse motiv, das ausgerichtete find ich persönlich einen tick besser.
    hans
  • WM-Photo 8. Mai 2014, 20:40

    Nachdem nicht jeder ein Tilt-shift-Objektiv zur Hand hat, hilft man sich am PC. Lebendiger bleibt die Aufnahme für mich aber ohne Korrektur, der Zeitungsleser hat seinen Freiraum. Es ist für mich eine Street- und weniger eine Sightseeings-Aufnahme.

    Gruß Walter
  • Schwarzerskorpion 8. Mai 2014, 20:20

    ....pers. gefällt mir das gerichtete Bild auch besser, nur hätte ich beide Gebäude r. u. l. raus genommen, als direkte Sicht auf den Dom.
    Aber es ist ja immer eine Geschmackssache Wolfgang, wie man sich selber dafür entscheidet.

    LG Wolfgang
  • Conny Müller 8. Mai 2014, 19:47

    Eines der schönsten Stellen in Wien - ja und der "Steffel" ist immer noch im Bau, das wird nie enden.
    ,-)
    Ein interessantes Street.
    LG
    Conny

Informationen

Sektion
Ordner Städte
Klicks 321
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 350D DIGITAL
Objektiv 10.0-20.0 mm
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 10.0 mm
ISO 100