Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Blick vom Mut-Tempel von der ehemaligen Sphingenalle zum 10. Pylon vom Karnak-Tempel

Blick vom Mut-Tempel von der ehemaligen Sphingenalle zum 10. Pylon vom Karnak-Tempel

1.412 12

Monika Jennrich


Pro Mitglied

Blick vom Mut-Tempel von der ehemaligen Sphingenalle zum 10. Pylon vom Karnak-Tempel

Auf diesem Weg wurde die heilige Barke des Amun während der Prozessionen während der Opetfestes getragen.

Eins der wichtigsten religiösen Feste neben dem Schönen Fest vom Wüstental war das Opetfest, das in Theben abgehalten wurde. Die Götterbilder Amuns, der Mut und des Chons wurden vom Tempel in Karnak zunächst auf Barken zu den Barkenstationen getragen, dort fanden verschiedene rituelle Handlungen statt.
Außerhalb des Kanarktempels war die nächste Station der Mut-Tempel.
Später verschiffte man sie auf Boote, am Nilufer jubelten die Menschen, unter ihnen besonders Sängerinnen, Musikanten und –innen Amun, und dem Prozessionszug mit dem Pharao zu.
Die heiligen Barken mit dem Gott Amun besuchten den Luxor-Tempel.
Im südlichen Heiligtum des Luxortempels sollte sich im Allerheiligsten der Reichsgott mit der Mutter des Königs vereinigen, damit sie den Ka des Königs gebäre (Geburtsraum im Luxortempel), den wiederum der König in sich aufnehmen würde - so wurde aus dem König ein Sohn Gottes.

Quelle: Lexikon der Ägyptologie Band IV Sp. 574 - 579

Kommentare 12

  • RABAB ABU BAKR KILANY 21. Mai 2008, 0:48

    gefaellt mir gut
  • Kerstin Jennrich 19. Mai 2008, 13:36

    ich finde es ist ein schönes bild
    vor allem da weil da pommes frites mit drauf ist
    lg kerstin
  • Ulrich Ruess 18. Mai 2008, 22:09

    Diese ägyptischen Farben und das Licht sind einfach einmalig,
    lG Ulrich
  • H-Jürgen K... 18. Mai 2008, 20:52

    Sehr schön im Bildaufbau, vor allem weil Du die Tempelwächter mit einbezogen hast.
    LG. Jürgen
  • Manuela Ibenthal 18. Mai 2008, 18:47

    Mal ein Tag Mäuschen sein, bei der Veranstaltung. Wo bleibt meine Zeitmaschine.
    LG Manuela
  • ReMo-49 18. Mai 2008, 17:45

    Da hattest du ja ganz heftige Lichtverhältnisse (gleißendes Sonnenlicht). Wirkt gut.
    LG Reiner
  • Manu61 18. Mai 2008, 16:59

    Durch deine Texte kann man sich immer gut in die Bilder hinein versetzen muss toll gewesen sein. LG.manuela
  • Dagmar Clausen 18. Mai 2008, 16:53

    Das sieht sehr interessant aus, Monika. LG Dagmar
  • Vitória Castelo Santos 18. Mai 2008, 16:25

    Licht und wunderbaren herrlichen Szene des Lebens in Ägypten.
    LJ
    Vitoria
  • Helga Hack 18. Mai 2008, 15:50

    Fantastisch! Man kann gut nachvollziehen, wie sie hier entlang gezogen sind!
    Der Text - wie immer - sehr hilfreich! Danke!
    Lieben Gruß!
    Helga
  • Johann Dittmann 18. Mai 2008, 15:10

    Eine schoene Aufnahme von diesen Ueberresten der Sphinx Statuen entlang dieser Strasse. Das muss ja ein ueberwaeltigenter Anblick gewesen sein, wenn man durch das Tor von Karnak in diese Allee kam.
    LG
    Hans von down under
  • Ingrid Vetter 18. Mai 2008, 15:07

    Muss wirklich sehr feierlich gewesen sein, wenn die Barken der Götter dem Tempel einen Besuch abstatteten. Heute pilgern hier, wie man auf deinem Bild sieht, nur noch wenige Menschen entlang, da die meisten Besucher nur die Haupttemel sehen.
    LG Ingrid