Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Blick in die Freiheit...

Blick in die Freiheit...

665 10

Martina Zimmermann


Basic Mitglied, Berlin

Blick in die Freiheit...

Kuhreiher (Ardeola ibis)
syn. Bubulcus ibis

Tierpark Berlin, April 2010

Kuhreiher sind hauptsächlich afrikanische Vögel, die in ganz Afrika und in Südasien verbreitet sind. Daneben brüten die kleinen Reiher auch in Portugal und Südspanien und seit 1968 in der Camargue.
Ohne menschliche Hilfe hat der Kuhreiher von Afrika aus Amerika von den südlichen Bundesstaaten der USA bis nach Bolivien besiedelt und von Südasien aus auch Australien erreicht.
In Mitteleuropa treten Kuhreiher bisher nur als Irrgäste auf, die anpassungsfähige und sich ausbreitende Art könnte über kurz oder lang aber ihr Brutgebiet über Südwesteuropa hinaus ausbreiten.
Kuhreiher ernähren sich in erster Linie von Heuschrecken und anderen größeren Landinsekten.
Sie schließen sich gern dem Vieh oder in Afrika dem Großwild an und fangen die aufgescheuchten Insekten;
auch liest der Kuhreiher den Stieren und Pferden in der Camargue und den Elefanten und Büffeln in Afrika Parasiten ab.
Neben Insekten erbeuten die Reiher auch Frösche und allerlei Wassertiere

Quelle (Auszug): http://www.natur-lexikon.com/Texte/HWG/002/00145-Kuhreiher/HWG00145-Kuhreiher.html

Beim Vergleich der Lebensbedingungen im Tierpark (ein im Verlgleich zur Lebensgewohnheit ziemlich kleiner Käfig) und in Freiheit kann man schon nachdenklich werden…
zur Erhaltung der Art wohl eine Alternative, zumal die Kuhreiher schon zeitweise vom Aussterben bedroht waren.

Noch ein bisschen was zur Technik…

Blendenzahl F8___Belichtungszeit 1 /500___ISO 200___154 mm
Zuschnitt, leicht geschärft, Hintergrund bearbeitet

Kommentare 10