Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Blick in das Grab des Tanwetamani auf dem Gräberfeld in El Kurru.

Blick in das Grab des Tanwetamani auf dem Gräberfeld in El Kurru.

1.553 17

Blick in das Grab des Tanwetamani auf dem Gräberfeld in El Kurru.

Tanwetamani, der unter verschiedene Namen wie z. B. Tanotamun, Tanutamun bekannt ist, war der sechste und letzte Pharao der 25. Dynastie und regierte etwa 664 bis 657 v. Chr..

Nach dem Tod seines Vorgängers Taharqa bestieg er den Thron, wahrscheinlich nach kurzer Mitregentschaft und wurde in Napata am 4. Nil-Katarakt zum Pharao gekrönt.
Ein bedeutender Beleg seiner Herrschaft ist die sog. Traumstele. Darauf ist von seinem Traum zu lesen, in dem ihm befohlenen wurde den Norden zurück zu erobern.
Daraufhin erobertet er Memphis und das Delta zurück.
Der Erfolg der Eroberung war nicht von langer Dauer.
Unter assyrischer Herrschaft wurde 663 v. Chr. der alte Zustand wieder hergestellt.

Trotz der zeitweiligen Herrschaft über ganz Ägypten. ließen sich alle Könige und Königinnen, mit Ausnahme des Königs Taharqa, der sein Grabmahl (Pyramide) in Nuri anlegen ließ, in der Nekropole von el-Kurru begraben.

Soweit eine kurze Information über den Grabbesitzer, von dem im allgemeinen nicht viel bekannt ist.

Zwei Gräber, das von Tanwetamani und von seiner Mutter Königin Qalhata, die noch sehr gut erhalten sind, konnten wir besichtigen.

Oben ist ein Blick in das Grab von Tanwetamani zu sehen.

Auf dem linken oberen Foto sieht man, daß eine schmale Treppe steil nach unten führt.
Die Treppe war so schmal, daß nur eine Person dort gehen konnte.
Auch das Grab selbst war sehr klein und eng, so daß wir in Etappen hinein und heraus gingen.

Die Treppe führt in eine kleine Vorhalle in das stockdunkle Grab.
Unser Guide und ein Junge beleuchteten mit Lampen die Wände, damit wir überhaupt etwas erkennen konnten.
Auch hier waren noch zum großen Teil die Wände kunstvoll dekoriert.

Von dort führte ein Durchgang in die Grabkammer.
Oben rechts ist die rechte Seite des Durchgangs zu erkennen.
Auf der linken Seite des Durchgangs ist Isis in gleicher Form zu sehen wie rechts ihre Schwester Nephtys.
Die beiden Schwestern bewachen den Eingang der Grabkammer. Ihre Anwesenheit verspricht den Verstorbenen, daß sie über ihn wachen, wie sie einst über ihren Bruders Osiris wachten und ihn ins Leben im Jenseits zurück führten..
Sie halten jeweils zwei rote Stoffstreifen in ihren Händen, als Symbol auf die Mumifizierung.

Das kleine Foto unter dem Durchgang zeigt die Rückwand der Grabkammer.


Diese Wand kann ist in drei Teile aufgeteilt:
Das obere gewölbte Register enthält die Sonnenbarke und zugehörigen Gruppen.
Die mittleren Register umfassen zwei Bildszenen.

Hier zu sehen ist der kniende König in einer Anbetungsszene dargestellt.
Vor ihm liegt sein Herz plaziert auf einer Standarte als Symbol eines Gaues
Das Herz repräsentiert die Persönlichkeit, das "Ich" des Verstorbenen.
Dahinter sitzt auf einem Djet-Pfeiler der BA-Vogel (der einen Teil seiner Seele symbolisiert).

Symbolisch wird hier die Fähigkeit angedeutet, daß die Seele des Grabherrn am Tage das Grab zu einer "Ausfahrt" verlassen kann, anschließend wieder zurück an den Ort kommen kann, um sich mit der Mumie zu vereinigen.

Das untere Register enthält 25 zum Teil schlecht erhaltene Spalten Hieroglyphenspalten, deren Inhalt ist nicht genau bekannt sind.

Auf dem unteren Bild sind verschiedene Gottheiten zu sehen, die den König begleiten und auf seinem Weg ins Jenseits beschützen.

----------------
Wie ich bereits erwähnte, war es stockdunkel in dem Grab.
Fotografieren war sehr schlecht, deshalb auch die schlechte Bildqualität.
So gut wie auf den Bildern, habe ich es vor Ort nicht erkennen können.
Mit Blitzlicht (auch nicht erlaubt) hätte es auch nichts gebracht.
So versuchte ich (ohne Stativ) es mit manueller Einstellung, hoher ISO Werte, die Kamera zuerst auf das Licht von den Lampen zu fokussieren und mich dann umdrehen und das Licht mitzunehmen um dann erst auszulösen.
Ich war erstaunt, daß das klappte. Vorher noch nie probiert. Werde ich noch üben müssen.
Wollte es trotzdem zeigen, um einen Eindruck zu vermitteln, wie es dort aussieht.

#################
Start zur Rundreise in den nördlichen Sudan mit Zwischenstop in Istanbul.

Istanbul
Ordner Istanbul
(3)

Die Rundreise zu den archäologischen Stätten des nördlichen Sudans beginnt.
nördlicher Sudan
Ordner nördlicher Sudan
(104)

Kommentare 17

  • Johann Dittmann 3. Oktober 2010, 7:28

    Da hast Du dir mal wieder viel Mühe gemacht um uns Laien aufzuklären. Den Umständen entsprechend sind Dir die Photos noch gut gelungen und gibt uns einen Eindruck was es dort oben an Ausgrabungen gibt.
    LG
    Hans
  • Stefan Furgalec 15. September 2010, 16:55

    Super deine zusammenstellung für die Bedingungen Klasse Bilder und die Info ist wedder toll da zu.
    De Stefan
  • Alfred Held 14. September 2010, 14:54

    Hier schreibt und bebildert ein weiße Frau aus dem nördlichen Sudan
    deine Erlebnisse informieren und trabsportieren mit fremdes,
    was mit letztlich zu Gute kommt
    Gruß Alfred
  • Frank Dro 14. September 2010, 12:17

    Eine tolle Collage. Natürlich wieder Aufnahmen aus tiefsten Schächten und Gräbern und dazu dann auch noch eine wirklich umfassende Doku. Da kann man nicht meckern. Einfach nur klasse.
    LG Frank
  • Wolfgang Payer 14. September 2010, 8:48

    Tolle Ansichten!
  • Trautel R. 14. September 2010, 6:30

    solche aufnahmen kannte ich bisher nur aus büchern, vom fernsehen. du hast es selbst erlebt.
    sehr gut in wort und bildpräsentiert. deine aufnahme nehme ich mir heute abend vom text her nochmals in aller ruhe vor.
    lg trautel
  • picture-e GALLERY70 13. September 2010, 21:25

    In solche Grabkammern steigt man ja auch nicht jeden Tag. Alle Achtung. Wieder ein hervorragender Unterricht. LG E
  • Marion Voege 13. September 2010, 21:08

    Eine gelungene Präsentation ....Bild und Info !!!!
    Danke ...:o)

    LG Marion
  • Livepixel 13. September 2010, 20:22

    Hallo Monika.
    Toll deine aussagekräftigen Informationen und Dokumentationen, die jeder hier zu Deinen schönen Bilder lesen kann. Ich wünsche Dir noch viele solcher Reisen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rüdiger Nobel
    ****************************
    Multi - Vision Bildershow's
    Fotosafari

    www.LivePixel.de
    info@LivePixel.de
  • Charly Roggow 13. September 2010, 19:29

    schöne und interessante Details und sehr gut dokumentiert
    LG Charly
  • Reinhold Müller 13. September 2010, 19:23

    Die Motive hast Du schön eingefangen und uns mit dem Begleittext die Zusammenhänge gut erklärt.
    LG Reinhold
  • Reinhard... 13. September 2010, 19:05

    na das hat doch was da runter zu gehen...
    ich fands im Tal der Könige total begeisternd das man in so alte Gräber geht...

    LG
    Reinhard
  • Thaysen Peter 13. September 2010, 18:23

    Ich bin begeistert von der Quali und den Motiven. Danke für die Erläuterungen.
    l.g.
    p.t.
  • Helga Hack 13. September 2010, 16:24

    Sehr sehr gut! Auch der sehr informative Text!
    Das erinnert sehr an ägyptische Gräber und ist doch wieder anders!
    Lieben Gruß!
    Helga
  • Dorothea P. 13. September 2010, 15:50

    Keine günstigen Bedingungen zum Fotografieren, aber es hat funktioniert!
    Der Eingangsbereich zeigt deutlich die Enge!
    lg, Dorothea