Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Clemens Kuytz


World Mitglied, Leverkusen

......Blauflügelige Ödlandschrecke....

......nach der 7 tägigen Schüttelei im Landcruiser mal wieder ab in die Knie und noch niedriger,vom dicken Jumbo wieder zu den ganz Kleinen.......

......irgendwann???,werd ich die auch mal im Flug erwischen.....

Sie sind wirklich wunderschön blau, die Flügel der Blauflügeligen Ödlandschrecke – wobei die nach außen anschließende dunkle Querbinde einen augenfälligen Kontrast bildet. Und wie ihr Name besagt, hält sie sich am liebsten auf spärlich bewachsenem Ödland auf. Dort findet man sie aber trotz der auffälligen Flügelfärbung nur sehr schwer: Oedipoda caerulescens ist nämlich in dieser üblicherweise braungrauen Umgebung mit ihrem grau bis braun marmorierten Körper ganz hervorragend getarnt – und die Hinterflügel sind ja beim Sitzen gut versteckt unter den Deckflügeln. Interessanterweise passen sich die jungen Heuschrecken beim Wachsen immer mehr ihrem Untergrund an. Und wenn man eine Ödlandschrecke in eine andere Umgebung setzt, dann sucht sie entweder den farblich passenden Untergrund auf oder sie gleicht ihre Körperfarbe in ein bis zwei Tagen ihrer Umgebung an. Homochromie nennen das die Biologen.

......Aufnahme vom 24.09.2013,Hitdorfer-See..... -e-

Kommentare 18

Informationen

Sektion
Ordner Insekten
Klicks 250
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D
Objektiv Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 100.0 mm
ISO 200