Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Jo Fuchs


World Mitglied, Ubstadt-Weiher

Blau I

Mal was ganz anderes:
im Asiatischen Garten des Suchttherapiezentrums im Kraichtaler Stadtteil Münzesheim haben vor einigen Jahren Patienten diese Decke in einem kleinen Pavillon gestaltet.
Ich konnte leider keine Informationen finden, doch der Gedanke, dass die Farbe Blau der vielen Flaschen, aus denen die Decke gestaltet wurde, hier mit dem Zustand zu tun haben könnte, in dem sich die Suchtkranken vor ihrer Therapie nur allzu oft befanden, ist vielleicht naheliegend. Insofern eine augenzwinkernde künstlerische Verarbeitung ihrer Suchtproblematik, sollten meine Schlussfolgerungen richtig sein!

Kommentare 32

  • Thomas Schimmele 4. Juni 2010, 22:38

    Sehr schöne Abstrakte Aufnahme wie von einem Vasarely-Teppich.Blau wirkt beruhigend, vielleicht hilft das den menschen im Suchtzentrum mehr als das Blau sein...LG Thomas
  • Karin Ka. 29. Mai 2010, 22:09

    Erinnert mich irgendwie an die Mandalas ;-).
    Schön gesehen und gut festgehalten.
    VG Karin
  • Manfred Schmidt 22. Mai 2010, 20:07

    Die Aufnahme hat Wirkung
    Gruß Manfred
  • Eifelpixel 22. Mai 2010, 6:59

    Sieht jedenfalls sehr ungewöhnlich aus.
    Aber nicht ohne Reiz.
    LG Joachim
  • Jo Kurz 21. Mai 2010, 19:29

    faszinierend, von den farb- und helligkeitsverläufen her.
    um es richtig wirken zu lassen empfehle ich eine vergrösserung auf bildschirmgrösse. dann fehlt nur noch ravels bolero in quadrophonie und ich bin reif für die klapsmühle... ;-))
    gruss jo
  • Sir Hoggle 21. Mai 2010, 12:31

    gefaellt mir sehr gut. blau vermittelt tiefe, welche wiederum durch die kreise bestaetigt werden. optimal, dass durch licht und schatten verschiedene blautoene entstanden sind. saubere arbeit
  • Judith Lay-Golly 20. Mai 2010, 22:58

    Deine Theorie ist denkbar. Kann ich mir auch gut vorstellen. Ich hab mich nur schon immer gefragt, an was die Suchtkranken eigentlich jetzt basteln. Der Garten ist doch komplett fertig angelegt. Für Kreativität scheint mir dieser Garten keine Möglichkeiten mehr zu bieten.
    Liebe Grüße, Judith
  • SchwedenSabine 20. Mai 2010, 19:09

    Egal wie und warum es zustande gekommen ist, es sieht klasse aus...auf Flaschen wäre ich ohne deinen Hinweis nicht so schnell gekommen. Klasse Aufnahme.
    VG Sabine
  • Petra-Maria Oechsner 20. Mai 2010, 16:45

    eine tolle idee, eine decke so zu gestalten...und dann auch noch mit den zumindest sehr nahe liegenden gedanken von dir...
    das bild werden sie wohl immer vor augen haben und es ist eine sinnvolle und obendrein noch attraktive verarbeitung der früheren krankheit
    lg petra
  • Roland Brunn 20. Mai 2010, 15:12

    Könnte mir gut vorstellen, das wenn ich dieses Motiv gesehen hätte, ebenfalls zur Kamera greifen würde ! Auch wie sich das Licht verteilt kommt dem Objekt zu gute und es wirkt nicht zu arg statisch !
    VG Roland
  • Stefan Jo Fuchs 20. Mai 2010, 13:00

    @gerhard: danke - an dein bild von dort kann ich mich noch gut erinnern, war mit ein grund, dort nochmal hinzugehen, danke also für die inspiration! :-)
  • Gerhard Barth 20. Mai 2010, 12:12

    Ich bin von diesem Kunstwerk schon immer begeistert. Je nach Lichteinfall bieten sich immer wieder andere Effekte. Sehr schön fotografiert.
    Grüße Gerhard

  • Manuel Gloger 20. Mai 2010, 11:37

    Eine gute Verarbeitung ihrer Krnakheit und durch Licht, Farbe und Bildausschnitt ein kleines Kunstwerk.
    LG Manuel
  • Brigitte Kosch 20. Mai 2010, 11:10

    Coole Idee und auch immer daran zu erinnern und das in solch einer Form finde gut. Das Blau hat eine wunderschöne Leuchtkraft.
    lg brigitte
  • PaleMale 20. Mai 2010, 10:21

    uhhh, cool :)