Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

blind lense


Free Mitglied

Bismarck 02

siehe

Bismarck 01
Bismarck 01
blind lense

Kommentare 7

  • Heinz Hülsmann 3. Dezember 2012, 9:48

    Sehr schönes Foto, schade das fotografieren zu der Zeit noch nicht mein Hobby war! VG Heinz
  • blind lense 28. November 2012, 11:24

    @Alle. Guten Morgen zusammen. Freut mich ,wenn meine primitive Technik halbwegs brauchbare Ergebnisse zeigt, die eure Zustimmung findet. Ich habe es inzwischen geschafft, den guten alten Agfa Diamator m wieder ans Laufen zu bekommen. Aber da bin ich mit dem Fotoscan noch nicht zufrieden. Da muß ich noch etwas experimentieren.

    Die meisten Dias in dieser gefundenen Serie sind 08/15. Das lohnt nicht, zu zeigen. Aber trotzdem war es interessant sich die Bilder anzuschauen. Es war tatsächlich eine Zeitreise. Es war definitiv das Ende der Dampflokaera bei der DB. Die Maschinen sahen alle so ungepflegt aus, das war einfach so. Nur für die beliebten Abschiedsfahrten hat man die Dampfrösser noch einmal rausgeputzt, um sie dann nie wieder zu benutzen.

    In diese Zeit fällt auch mein Entschluß in einem Verein/Museum aktiv zu werden, um der Nachwelt die eine oder andere Dampflok zu erhalten. An ein Lokfahren war noch garnicht zu denken. Ich erinnere mich jetzt, daß ich damals auch einen S8-Film gedreht habe, aber der ist wohl verschollen. Denn als der Heizer die Rauchkammer öffnete, schoß einn Schwall von Wasser vorne heraus und hüllte alles in Dampf. Dieses Szene ist mir lebhaft als Filmsequenz im Gedächtnis. - Ich muß doch mal auf dem Dachboden suchen.

    Ich habe mich damals gefragt, wie das Wasser in die Rauchkammer gelangt. Nun mittlerweile ist es mir klar. Die eingewalzten Rohre waren undicht. Aber es gibt noch eine andere Möglichkeit, der Heizer hat eine Bademeisterausbildung. Einer meiner Kollegen hat so eine. Jedesmal wenn er heizt, steht die Rauchkammer auch unter Wasser. Er vergißt regelmäßig die Näßeinrichtung zu schließen. Am Ende der Fahrt sind dann gut und gerne 300 l Wasser in der Rauchkammer. Die da wieder rauszukriegen ist leicht, es gibt ja einen Ablaßstutzen. Aber die Sauerei an der Vorderfront spottet jeder Beschreibung.
  • Dieter Jüngling 27. November 2012, 19:41

    Und schon bin ich wieder auf der Suche nach Details und Farben aus den BW´s von damals. Wie sonst, soll die Modellbahn echt wirken? Das Vorbild muss Pate stehen.
    Klasse historische Aufnahme.
    Auf den zweiten Blick fällt mir gerade auf, dass die Maschine nicht ausreichend gegen unbeabsichtigtes Wegfahren gesichert ist. Die Steuerung liegt noch auf "Vorwärtsfahrt". Oder sollte das so sein?
    Gruß D. J.
  • Michael PK 27. November 2012, 19:21

    Eisenbahn wie ich Sie liebe
  • makna 27. November 2012, 13:27

    Da sitzt jeder Schlag ... und dann darf Lösche gezogen werden!
    Ein wunderbares Motiv, das mich in die Zeiten des Dampfbetriebs zurückversetzt ... da ist mir dann die Art der Umwandlung vom Dia zum Digitalbild schnuppe ;-)
    BG Manfred
  • Bernd-Peter Köhler 27. November 2012, 12:32

    Heute so wortkarg? Das ist ja fast Stummfilm;-))

    Das sind ja wohl die an anderer Stelle schon mal erwähnten wohldosierten Hammerschläge, die die Vorreiber lösen, aber nicht vertreiben sollten.
    Tolles Zeitdokument, das Du mit Deiner speziellen 'Scan'-Technik wieder zum Leben erweckt hast.
    Munter bleiben, BP
  • pldm 27. November 2012, 12:26

    Schön das Du uns diese vor 40 Jahren entstandene Aufnahme zeigst.
    Tolles Zeitdokument !!!
    Grüße Manfred