Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dr. Erhard Lohse


Basic Mitglied, Überlingen

Birkhahnbalz (9)

Im Mai. Hirschgund Oberallgäu
Birkhahn auf einem Gruppenbalzplatz auf freier Alpe (Alm)
Die Sicherung gegen Überfälle haben die Jährlingshähne übernommen, die zwar morgens in der Dämmerung mitblazen, aber bei zunehmendem Licht nur noch als Statisten und Wächter auf dem Balzplatz verweilen. .
Analoge Aufnahme. Diascan.

Kommentare 3

  • Dr. Erhard Lohse 9. März 2013, 15:39

    @Andreas E.S.
    Meine Birkwildaufnahmen von der Balz stammen alle aus Deutschland in den Jahren 1982 bis 1990. Danach haben ich nur noch Videos gemacht. Das von mir beobachtete Birkwildvorkommen ist im wesentlichen noch stabil, wenn auch punktuell auf den einzelnen Gruppenbalzplätzen die Anzahl der balzenden Hähne schwankend war. Hier spielt das Tiefschneefahren im alpinen Spätwinter nur eine untergeordnete Rolle bei den vielfältigen Störungen, viel schwerwiegender sind Greifvogelspezialisten, die durch ständiges Anwarten einzelne Balzplätze ruinieren können, z.B. am Riesenkopf 1982/83 ein Habichtweib, Wannenkopf 1998 5 Birkhahnrupfungen.
    Ich habe "meinen" bevorzugten Balzplatz zuletzt 2004 besucht, 3 Videofilme drehen können ohne eine Henne bei den 5 Hähnen gesehen zu haben. Da scheint mir die Achillesferse aller Vorkommen zu liegen, der Mangel an Hennen.Vorübergehend hat das Birkwild bei uns in den alpinen Hochlagen durch die Alpaufforstungen eine vorübergehende Chance. Birkwild verlässt aber Jungwaldbestände, wenn sie die Kulturen schließen und die Bäume ca. mehr als 3 m hoch sind.
    Ähnlich ist es bei den Auerhähnen, hier ist der Schwund an Hennen desaströs gewesen, sodaß in unserem vormals sehr guten Auerwildrevier nur noch irgendwo vereinzelte Hähne balzen, die Gruppenbalzplätze bis zu 9 Hähnen sind alle erloschen.
    vG Erhard
  • Andreas E.S. 9. März 2013, 12:43

    Leider ist das Birkwild immer seltener geworden. Meine letzte Aufnahme habe ich 1962 in einem Moorgebiet in Holland machen können. Ein paar Jahre danach war auch dort das Birkwildvorkommen erloschen. Aus welchem Jahr stammt deine Aufnahme?
    VG Andreas
  • Klaus Kieslich 8. März 2013, 17:39

    Sehr gute Naturdoku
    Gruß Klaus