Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
383 16

Werner Braun


Pro Mitglied, Wien

Bildkritik

Ganz gut, aber für die Galerie zu wenig - Herr Brueghel!

(KHM Wien)

Canon EOS 20D
Canon EF 22 - 55 mm USM
Belichtungszeit: 1/30 sec.
Blende: 4
ISO: 1600
Brennweite: 24 mm

Von Bildern und Menschen erzählt auch:

Goya #2
Goya #2
Werner Braun

Kommentare 16

  • KaPri 27. Juli 2006, 19:19

    mach dir kein falsches bild von mir, Werner, ich hab es dann doch auf heute verschoben...
    und es ist schon wieder so stickig hier...
  • Werner Braun 27. Juli 2006, 14:53

    @Karin: Du bist ein wahres Vorbild :-) Ich habe nämlich meinen Schreibtisch in den letzten drei Jahren nicht aufgeräumt, weil es immer etwas Wichtigeres zu tun hatte - und solange die Tastatur noch irgendwo zu finden ist, kanns ja nicht so schlimm sein ;-)
  • KaPri 26. Juli 2006, 22:39

    schade... dabei rätsle ich doch so gerne...

    und "nieder" mit allen tabus...!

    interessant: http://de.wikipedia.org/wiki/Kritik

    und: http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie

    ironie - eine für mich wichtige methode, mich mit verschiedensten dingen auseinanderzusetzen...

    kritik: von leuten, die sie nicht um ihrer selbst willen ausüben, hör (les) ich sie gerne...

    so, und jetzt muss ich aber wirklich meinen schreibtisch aufräumen...
  • Werner Braun 26. Juli 2006, 21:48

    Hola, Herbert! Como esta?
    Ich hoffe, Du genießt Deinen Urlaub im Land, in dem es keine ä's auf der Tastatur gibt! Fein, dass Du Dich auch aus der Ferne zu Wort meldest :-) und entschuldige bitte die Verstümmelungen in dem spanischen (Karin!!) Gruß: auf meiner Tastatur fehlen nun wieder diese Sonderzeichen.
    Du bist doch selbst davon überzeugt, dass das Bild eine andere Unterschrift gehabt hätte, wenn es Dich von der Seite hätte treffen wollen, etwa: "Vorne hätte ich den Busch noch geschnitten, Mijnheer Brueghel, immer zieht es meinen Blick dorthin!" Der tatsächliche Text ist denen sicher geläufig, die regelmässig darin beflissen sind, Votingkommentare zu lesen, aber Du hättest ihn nie so geschrieben. Der Seitenhieb ist daher eher allgemeiner Natur.
    Brueghel war sicher auch ein fehlbarer Mensch, der ja gelegentlich sogar Bauern mit 3 Beinen gemalt hat. Und möglicherweise hätte er auch etwas besser machen können - das stelle ich völlig außerhalb meines Urteils. Wenn Du es hingegen weißt, dann nehm ich es gerne zur Kenntnis.
    Ich bin ja auch wahnsinnig froh über Kritik, aber unfroh, dass ich sie nicht hinterfragen darf, bzw. dass, wenn ich es doch tue, oft dahinterkomme, dass die Kritik einer persönlichen Meinung entspringt, die sich den Anspruch auf Allgemeingültigkeit zugelegt hat. Mittlerweile aber gewöhne ich mich daran, dass es ein absolutes Tabu ist, danach zu fragen, was ein Bild zu sagen hat, dass das absolut bedeutungslos ist, verglichen mit der Frage nach angeschnittenen Elementen und randnahen Punkten. Freuen wir uns daher über die Kritik, die uns Schritt für Schritt weiterbringt, wenn wir auch nicht wissen, wohin.

    Hasta pronto

    Werner
  • KaPri 26. Juli 2006, 21:28

    (Herbert ist also in einem land auf urlaub, in dem es kein "ä" in der tastatur gibt... bin schon sehr gespannt auf die fotos, die wie ich hoffe, weitere hinweise auf seinen derzeitigen aufenthaltsort geben werden...)
    ;-)
  • Herbert Schueppel 26. Juli 2006, 17:59

    Das ist so eindeutig ein Seitenhieb auf mich und meine kritische Betrachtung formaler Dinge, dass ich mich direkt aus dem Urlaub melden muss... ;-)

    Haette es zu Breughels Zeiten ein Forum wie, sagen wir, malereicommunity.de gegeben, so haette er trotz seiner sonstigen Genialitaet in gewissen Bereichen noch besser werden koennen.

    Seien wir froh, dass wir die Moeglichkeit haben, uns durch den staendig zu spuerenden Stachel der Kritiken in vielen Bereichen zu verbessern.

    Oder sollten wir jetzt sagen, auch wir machen Fehler wie Breughel, also sind wir ebensolche Genies, und dass es nur ja keiner wage, uns zu kritisieren, vor allem nicht mit so nebensaechlichen Dingen wie formalen Kriterien...? ;-)
    lg Herbert
  • KaPri 25. Juli 2006, 16:16

    irgendwie fühl ich mich momentan auch völlig erschlagen... aber dein bild wars nicht, und der brueghel auch nicht, der hängt noch...
    ;-)
    lg k
  • Werner Braun 25. Juli 2006, 0:22

    @Alle: Herzlichen Dank für Eure Anmerkungen :-)

    lg Werner
  • Werner Braun 24. Juli 2006, 22:31

    kommt darauf an, wie schnell er den Kopf ganz links hat ... ;-)
    Außerdem ... sich von einem echten Brueghel erschlagen lassen - das kann teuer werden. Kann sich nicht so schnell einer leisten ;-)
  • KaPri 24. Juli 2006, 22:27

    nach vorne, nein! das wär ja noch schöner... da erschlägts womöglich noch den mit dem nach links kippenden kopf...
    :-)
  • Ulli Pohl 24. Juli 2006, 21:26

    in betrachtung versunken;-))
    man kann in museen sehr schöne studien treiben!

    lg uli
  • Wolfgang Weninger 24. Juli 2006, 21:08

    die alten Meister würden sich um pingelige Betrachter nicht einmal kümmern :-) wie heißt es so schön ... soll das Werk den Meister loben, doch der Segen kommt von oben :-) und nicht aus der fc *g*
    Servus, Wolfgang
  • Reisemarie 24. Juli 2006, 15:31

    da muss ich schmunzeln,
    wie der so ganz intensiv in der betrachtung versunken ist.
    lg marie
  • savennas 24. Juli 2006, 12:59

    pah! und oben! viel zu wenig platz!
    außerdem zahle ich doch eintritt und möchte nur schöne sachen sehen!
    ;-)
    (die szene mit schiefgelegtem kopf gefällt mir)
    lg sanne
  • Werner Braun 24. Juli 2006, 12:29

    ja, aber nach vorne. Darf es das auch nicht? ;-)