Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
300 6

Bild Nummer 3

Hallo ihr Menschen von der fotocommunity !
Es würde mir voll gut gefallen wenn ihr mein Bild einfach mal mit eurer ganzen Kritik außeinandernehmt!!!

Kommentare 6

  • maxwell' 21. Dezember 2006, 0:21

    Ah, dass das blaue Band noch irgendwas mit Feseln zu tun hat, kam mir auch noch, war aber schon zu faul zum editieren.
    Nur mit dem Fisch, der Freiheit und dem Fernseher hätte ich das wohl nicht assoziiert.
    Jetzt wo man weis, was du damit ausdrücken wolltest und was du mit der variationsreichen Symbolik meintest, kann man sich einen Reim drauf machen.
    Und das Bild wird gut, gute Inszenierung, Licht, gefällt mir, kein schönes aber wirklich makaber gutes Bild.
  • Fotografiemann Wagner 20. Dezember 2006, 11:13

    da hab ich noch was vergessen:
    der herr im bild kommt auch nicht auf die idee aufzustehen und den raum zu verlassen, da er glaubt der fisch gibt ihm all das was er braucht.
  • Fotografiemann Wagner 20. Dezember 2006, 11:09

    hallo max
    im Grunde ist die Idee der Trägheit schon mal sehr gut, denn in die richtung bin ich auch gegangen. dazu kommt noch, dass das blaue band, welches aus dem Fernseher herauskommt für wasser, lebendigkeit und freiheit stehen soll. und da kommt jetzt der fisch zum zuge, denn so verschlinkt und frisst der sitzende diesen fisch (Freiheit) mit all seiner Kraft und seiner geilheit auf sensation und leben. aber was er selbst nicht merkt ist, dass er nicht wirklich ein freies leben hat, sondern dieses nur stückeweise und illusioniert aus dem fernsehgerät verschlinkt.
    vielleicht sollte man versuchen darüber nachzudenken inwiefern man selbst dem herrn im bild gleicht.
  • maxwell' 19. Dezember 2006, 22:50

    auf jeden Fall, wie schon gesagt, gut in Szene gesetzt, es gibt viel zu sehen auf dem Bild und man hat eigentlich eine Menge Interpretationsfreiheit. Vom Fischer der arbeitslos dem Alkohol verfallen ist, bis zum Perversen in seiner Wohnung vor dementsprechenden Film.

    Mir ist als erstes aber jedoch was völlig anderes in den Sinn gekommen und zwar die Todsünde Trägheit.
    Erinnert mich vielleicht auch ein wenig an den Film Seven, kann es schlecht beschreiben.
    Er sieht in sich zusammengesunken, träge, faul und antriebslos aus. Lebt im Dreck und die einzige Abwechslung die ihm bleibt, ist der schon lang in die Jahre gekommener Fernseher.
    Das einzige was ich am schlechtesten unterbringen kann, in allen Interpretationen, ist der tote blutende Fisch und dessen Bedeutung.
    Ein Perverser Masochist der schon seit seiner Kindheit schwächere Tiere quält?

    Geb mal ein paar Ansätze, was du dir bei dem Bild gedacht hast, würde mich wirklich interessieren,was du mit dem Bild darstellen wolltest ;)
  • Fotografiemann Wagner 19. Dezember 2006, 21:33

    Vielen vielen Dank,
    aber was meint ihr mit verstörend?
    man wird gestört wenn man das Bild anschaut?
  • Frau S. 19. Dezember 2006, 21:22

    verstörend finde ich das.
    auf jedenfall gut in szene gesetzt

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 300
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz