Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Heinz Lachmann


Free Mitglied, Waltrop

Bild 02

Hochgeschätztes Publicum

Nun denn, liebe Freunde, hier erscheint doch noch gleich mein zweites Werk! Nach den wahrhaft überwältigenden Reaktionen auf mein erstes Bild, welche ich auch nicht in meinen kühnsten Träumen hätte erwarten dürfen, wollte ich die Gemeinschaft nicht länger warten lassen - obwohl ich mit der Veröffentlichung eigentlich noch etwas zuwarten wollte.

Auch hier lautet meine Aufforderung: "ab in die Tasten", Frauen und Mannen. Ich freue mich bereits jetzt schon wie ein kleines Kind an Weihnachten auf jede Menge erspriesslicher Kommentare. Hurra!

Kommentare 9

  • Rainer Fuchs rf 22. Oktober 2004, 22:32

    Lieber Felix ,
    das ist doch mal ein ganz neuer Ton und ich finde
    es absolut lustig .
    Ich überlege es für die Galerie vorzuschlagen , traue
    mich jedoch nicht weil ich nicht weiß welche dieser
    Kunstwerke ich auswählen soll . Möglicherweise
    kommt ja da noch besseres .
    Also Herr Lachmann , rann an den Foto und kräftig
    auf den Auslöser drücken , dann klappt es auch mit
    einem neuen Kunstwerk .
    LG , Rainer
  • Peter Rottner 22. Oktober 2004, 8:17

    @Bernd: das scheint aber auch das Einzige daran zu sein. Doch halt, - die schwulstigen Sprüche haben es in sich ....
    mfg. Peter
  • Bernd R 21. Oktober 2004, 20:56

    Der Titel ist gut.
  • Fernando O.M. 19. Oktober 2004, 14:06

    Ich habe bitterlich geweint und habe überhaupt eine fürchterliche Zeit hinter mir, seitdem Sie mich so entschlossen verbietet haben, mich Ihr Jüngling nennen zu dürfen... Und nun sehen meine unwürdigen Augen wieder solch ein inefabiles Kunstwerk vor sich, das auch seinesgleichen sucht und doch nie wird finden können... und die Tränen wollten wieder aus meinen traurigen Augen fließen, wenn ich noch welche hätte - denn alle sind sie, meine Tränen, alle sind verflossen schon.
    Das "Heinz", das Sie mir mit Ihrer Herzensgröße angeboten haben, kann ich nicht annehmen, denn das würde heißen, wir sind uns irgendwie gleich. Das wäre künstlich, unmöglich, denn wir beide wissen, ich werde immer auf Sie hochschauen, und Sie werden immer auf mich herunterschauen.
    Aber so hat es die Natur und der Schicksal gewollt, daß wir nicht alle gleich geboren sind, sondern einigen von uns wurde die göttliche Gabe in der Wiege gelegt, und anderen jedoch nicht. Und so wollte es auch die Natur und der Schicksal, daß die wenig begabten unter uns den Hochbegabten in der Hoffnung hinterher laufen, sich etwas von seiner Größe aneignen zu können. Ich weiß, ich bin Ihrer unwürdig, aber ich werde für immer Sie folgen.
    Herr Lachmann, ich danke Ihnen für diese Einsichten in die wahre Kunst. Es hat sich schon gelohnt, geboren zu werden, nur um diese ästhetische Entzückung beim Betrachten Ihrer Werke zu erfahren.
    Hochachtungsvoll und ergebendst,
    F.O.M.
  • Mari T. 18. Oktober 2004, 23:08

    Wertester Herr Lachmann, ähem. Schluck und langsam wieder aufricht.

    Hiermit verneige ich mich ehrerbietend vor ihrem hervorragenden und äusserst erbaulichen Werk.

    Warum nur glauben so viele Knipser, dass sie fotografieren können und ein Auge fürs schöne haben.
    Einem Jeden sei nahegelegt, sich einmal hier umzuschauen. Er würde vor Neid erblassen.

    Mit extremst freundlichen und dennoch ironisch lächelnden Grüssen.

    M.T.
  • Michael Rosch 18. Oktober 2004, 22:58

    Welch erbaulich Werk!
  • Roland W. Meier 18. Oktober 2004, 21:20

    Ach, um wieviel reicher könnt´ unsere musische Welt sein, hätt´ ein Richard Wagner oder Schiller von diesem Werk in seiner meisterlichen Vielfalt und Tiefe gewußt. Selbst Plato hätte seine Philosophie und Kreise hintangestellt!

    Wahrlich, ich sage euch:

    Heißa, mein Herz möcht´ vor Freude zerspringen und die Heerscharen des Himmels begleiten dessen jämmerlichen Bruchstücke auf dem Weg hinab in die Bedeutungslosigkeit...
  • Silk.e M. 18. Oktober 2004, 20:37


    ... es läßt mich leicht frösteln, ob der Ergebenheit der Natur in die Rauhe (oder Reue ??) ...... der Kälte...

    voll "heiß" auf mehr!! :o)
  • Ilse Jentzsch 18. Oktober 2004, 20:32

    Dieses Foto macht mich sprachlos :-))))