Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Biffar ante Portas?

Biffar ante Portas?

515 7

Kommentare 7

  • Kurt Mielke 19. April 2007, 21:05

    @Albrecht,
    das würde mich interessieren.
    Wenn in der Gruppe keine Mehrheit zu
    finden ist..
    machen wir einen Alleingang mit Präsentation
    abends?
    Notebook bringe ich mit.
    Mal als Idee.
    Ich werde im Netz den Bereich Hanau "abklopfen".
    Gruss kurt

    Gruss kurt

  • Albrecht Klöckner 19. April 2007, 20:40

    Kurt, was mich an älteren Sachen auch interessiert: Man kann sie REPARIEREN, weil sie nicht so raffiniert auf geplanten Verfall getrimmt sind.
    In und um Hanau können wir ja mal schnuppern gehen, was so an altehrwürdig noch Funktionstüchtigem in 3D aufzustöbern ist...
    Gruß
    Albrecht
  • Kurt Mielke 19. April 2007, 18:52

    Albrecht,
    im groben Prinzip sah die Tür des Torfschuppens,
    hinter der Scheune auf dem Hof meines Vaters,
    auch so aus.
    Deshalb ist das für mich nichts so besonderes
    für ländliche Schuppentüren.
    Es wurden vorhandene Bretter und Leisten
    zusammengenagelt, damit das Viezeug draussen blieb.
    Die Scheunentore, für mich als Kind gross wie die
    Prunktüren eines Domes, waren unten von unserem
    Hund zernagt.
    Der wurde dort wohl eingesperrt, wenn er läufig war.
    Die Erinnerungen stammen aus den endfünfzigern.
    Wenn Du Gegenden weisst, wo es noch sowas
    unmodernisiert gibt, würde ich dort gerne Bilder
    machen.
    Wie Du an meinen letzten Bildern siehst bin heiss
    auf marodes, weil der modernisierte Einheitsstil
    doch recht langweilig ist.
    Gruss kurt


  • Albrecht Klöckner 18. April 2007, 23:08

    @Peter: Dies ist eine Gespann-Aufnahme mit 115-mm-Basis, sodass bei ca. 10 m Entfernung kaum noch Raumwirkung kommt, aber gerade das kleine bißchen finde ich interessant
    @Kurt: Einmal wg. minimaler, aber noch wahrnehmbarer Raumwirkung, ansonsten Titel-Persilflage > nicht der römische Schreckensruf "Hannibal ante Portas", sondern architektonische Schrecklichkeiten zweier konkurrierender Haustüren-Hersteller
    @Paul: Eben, weil doch nicht ganz eben...
  • Paul Peters 18. April 2007, 22:27

    Gerade weil das Motiv recht "flach" ist, finde ich den räumlichen Effekt recht deutlich.
    LG
    Paul
  • Kurt Mielke 18. April 2007, 21:52

    Hab mir das Bild schon ein paar mal angesehen,
    weil ich einen Deiner typischen 'aha-Effekte' vermute,
    aber mir fällt nichts auf.
    Du verwendest den diffusen Rahmen, mit dem ich
    die Vignettierungen meines Strahlteilers manchmal
    zu verstecken versuche.
    Albrecht, lüfte mal das Geheimnis!
    Gruss kurt

  • Peter Gobber 18. April 2007, 12:20

    Mit Ausnahme der Rasensteine und des Steinsockels bietet sich das Motiv jetzt nicht unbedingt als 3D-Motiv an.
    Hast einen Knickspiegel gebaut?
    Peter