Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

schtonk


Free Mitglied, Hüttenberg

Kommentare 8

  • PeterMichael 13. September 2012, 22:34

    Jedenfalls eine sehr schöne Bibliothek ... aber ich werd aus dem Bild auch nicht schlau ...
  • schtonk 13. September 2012, 10:39

    @Othmar:
    Bestimmte (architekonische) Gegebenheiten muss man so hinnehmen, wie sie sind.
    Ich halte nix von Begradigung um jeden Preis, bin kein Neurotiker, der seine Bleistifte
    senk- und waagrecht zueinander anordnet.
    Die Lektüre der Dame hast du geortet, dein Adlerblick ist mir bekannt :)
    Aber Scheppern in der Bibliothek? tz tz...

    Beste Grüße
    vom schtonk
  • O.K.50 11. September 2012, 13:19

    Der Titel ist im ersten Moment wirklich etwas unklar. Schaut man aber der Lady unter dem rechten Arm durch ist da Lektüre zu erkennen.#
    Säule??? Im Gegensatz zu think glaube ich dass die als "stützendes Element" unbedingt drin bleiben muss.
    Aber gerade ausrichten (vlt. mit "verzerren") wäre keine schlechte Idee.
    Der Vorschlag von va bene, etwas scheppern zu lassen, dass sie dorthin sieht und Du sie mit Gesicht ins Bild bekommst hat aber auch was ;-)

    VG
  • va bene 8. September 2012, 0:59

    etwas scheppern lassen? Da hätte sie sich umgesehen
    :-)
    fein komponiert, der Kontrast zwischen der Uni-Einrichtung und lebhaftem HG wirkt
  • schtonk 6. September 2012, 23:45

    In der Stadtbibliothek Gießen gibt es u.a. solche
    Leseplätze vor einer Panoramascheibe, wo man eben
    nicht vom Anblick der "Bücherregale oder große
    Lesetische" [@bounty390] genervt wird. Ist sehr entspannend.

    @atarax: "Erinnert mich - nolens volens - spontan an den in den letzten Tagen häufig abgebildeten Terroristen auf dem Balkon" Die Assoziation ist frei. Schlecht, wenn man keine hat :)
    "Ich sehe ...aber eben auch kein Buch." Also assoziieren...

    @ghost: "...unbedingt die säule weg!" Echt? Ich finde sie wichtig
    für den Bildaufbau von li nach re gesehen.
    "ein hauch gesicht von der frau wäre gut" Ja das stimmt, darauf
    habe ich auch ne Viertelstunde gelauert, aber sie hat mir den
    Gefallen nicht getan.

    Dankeschön.
  • ghostryder 6. September 2012, 15:34

    motiv is nich übel- aber ich würde- links n bissl, und rechts viel schneiden(unbedingt die säule weg!), perspektivisch mehr von rechts, denn ein hauch gesicht von der frau wäre gut, dann konzentriert sich das aufs wesentliche,

    mfg
    think
  • atarax 6. September 2012, 14:44

    Erinnert mich - nolens volens - spontan an den in den letzten Tagen häufig abgebildeten Terroristen auf dem Balkon des Münchner Olympia-Dorfes.
    Ich sehe zwar keine Kalaschnikov - aber eben auch kein Buch.
  • bounty390 6. September 2012, 10:04

    Idee sicherlich nicht schlecht. Kann jedoch mit dem Bild und dem Titel nichts anfangen, da sich aus diesem Bild der Zusammenhang nur sehr schwer erkennen lässt. Dazu hätte es als Hintergrund die Bücherregale oder große Lesetische benötigt. Man kann nur annehmen, dass diese Person liest.
    Die Frau ist mir etwas zu dunkel abgelichtet.
    Ist jedoch nur meine Meinung und nicht böse gemeint.
    lg Bernhard

Informationen

Sektion
Ordner Alles Mögliche
Klicks 407
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D5100
Objektiv ---
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 50.0 mm
ISO 200