Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Maria Mö1


Free Mitglied, Wien

Kommentare 8

  • Sebastian© Tusano 10. März 2008, 15:07

    stark!
  • Klexy – Bewahrer des Augenblix¸ Hüter des Worz 5. März 2008, 17:57

    Armut und mangelnde Bildung führen zu Gewalt als einzig vorstellbarem Ausweg.
    Bei uns geht's auch mit beidem tendenziell bergab. Die Ergebnisse sieht man in den Nachrichten. Ich hab kein so gutes Gefühl mehr wie zwischen dem 09.11. und dem 11.09.
  • Graschdanin Mjorki 4. März 2008, 23:35

    Meine Meinung wird sich vermutlich sehr schnell der Deinen annähern, sobald ich einmal eine Familie habe,.
  • Graschdanin Mjorki 4. März 2008, 22:45

    Diese Erfahrung hast Du uns voraus, so habe ich das eigentlich nicht erlebt oder gesehen. Was mich aber nicht daran hindert, für mein Leben, so wie ich es führen kann, mit dem Umfeld und mit den Chancen die sich bieten, in gewisser Weise dankbar zu sein. Wie unsere Großmutter so schön zu sagen pflegt: "Samma froh, dass ma's Leb'n hob'n."
    Und davon abgesehen: Wenn es einmal so kommen sollte, habe ich auch keine andere Chance, als dann entsprechend zu reagieren, wenn es soweit ist.
  • Graschdanin Mjorki 3. März 2008, 22:33

    Also ich kann wenn ich ehrlich bin, schon von mir sagen, dass ich mich wohler gefühlt habe, als ich wieder draussen war.
    Andererseits war ich froh, sowas mal aus nächster Nähe gesehen zu haben, weil ich jetzt wirklich weiß, was es heißt arm zu sein. Vorher war das eher ein abstrakter Begriff, aber jetzt ist das klarer und in seiner tragischen Reichweite fassbarer. Bethlehem soll das zweitgrößte Ghetto der Welt sein, Der Gaza-Streifen (über 90% Arbeitslosigkeit) ist angeblich das größte.
  • Maria Mö 3. März 2008, 19:06

    In Betlehem selbst war die Stimmung auch sehr komisch und generell... 60% Arbeislosigkeit, die Menschen wohnen teils in ruinenartigen Gebäuden... alles sehr beklemmend und schlimm.
  • Graschdanin Mjorki 3. März 2008, 9:35

    Es war nicht so, dass wir gesagt haben "wir wollen uns bitte genau die Krisengebiete ansehen", aber die Tour war scheinbar so geplant (das haben wir auch erst mitbekommen, als es so weit war), dass man quasi am Ende eine Pilgerreise absolviert hat. Und da gehört eben die Geburtskirche in Bethlehem auch dazu und die liegt eben im autonomen Palästinensergebiet.
  • Graschdanin Mjorki 1. März 2008, 14:14

    @ Uwe: Du machst Dir keine Vorstellung!