Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
317 10

bomae99


Basic Mitglied, FERN DER STRASSE AM ELBEFLUSS

# BESCHAULICH #

nach der Flut in den Elbtalauen am Fluss.
Es täuscht die Stille, man kehrt ein in Demut, doch das Unrecht kann sich keine Niederlage leisten.

Ihr versteht?
Der Eurige, Manfred
der Falke.

Kommentare 10

  • Rumtreibär 11. Juli 2013, 17:29

    ich weiß nicht was mir besser gefällt, der Text oder das Foto. Ich tendiere "beides ist super".
    HG Dieter
  • Andrea und Nils 5. Juli 2013, 10:00

    ...und alles schaut so friedlich aus, auch wir haben verstanden.
    GLG Andy und Nils
  • doppelspaß 5. Juli 2013, 8:07

    Ein Zeitdokument das nachdenklich stimmt. Im Kern wurde die Problematik hier ja auch treffend angesprochen..
    Doch bei allem Leid möchte ich Dir Anerkennung für dieses Foto und der begleitenden Worte zollen.

    VG Werner
  • Baltic Waterworld 5. Juli 2013, 6:09

    Auch wenn das Hochwasser viele Schäden anrichtet, die Formenbildungen des Wassers sind schon beeindruckend. Auch ist es gut, dass die Naturgewalten uns immer wieder die Grenzen aufzeigen. Liebe Grüße Matthias
  • Mary.D. 4. Juli 2013, 19:56

    Ein wunderschönes Landschaftsfoto zeigst du hier...ja,da verfällt man ins Grübeln...was ist Recht,was ist Unrecht?
    Die Natur sucht sicht ihren Weg...wir müssen sie wieder achten lernen!
    LG Mary
  • biberfreundin 4. Juli 2013, 14:53

    Es müssen noch viel mehr Auen werden! Viel zu lange hat der Mensch die Auen der Natur genommen!
    Hoffentlich ist bei Euch nicht zu viel Schaden entstanden!!!
    LG Kathi
  • Klopfgeist 4. Juli 2013, 11:25

    Bald wird man nichts oder nur mehr sehr wenig sehen können. Die Zeugnisse werden von Mutter Natur ratz, fatz retuschiert. Herrlich, Falke, Brüderchen im Herzen, dein Wortspiel dazu.
    Nein, Niederlagen sollte sich die Kurzsicht nicht mehr leisten dürfen und können.
    Wehe dem, der hier noch zögert Einsicht zu üben.
    So bedrückend dieser Blick noch etwas sein mag, so kraftvoll positiv wirkt er gleichzeitig.
    **************einganztollesFotoundeinetolleAussage***********
  • DeFoLa 4. Juli 2013, 10:59

    Ein wunderbares Landschaftsbild wenn man den bitterernsten Hintergrund und die Schicksale die daran hängen für einen Moment ausblendet.
    Umdenken ist die Devise, aber was über Jahrzehnte hinweg 'versaubüdelt' wurde kann nicht in kurzer Zeit rückgängig gemacht werden.
    Gruß, Ernst
  • FlugWerk 4. Juli 2013, 7:42

    Bei dem Licht und der Stimmung ein wunderbares Ergebnis. LG Tina
  • ingeborg m. 3. Juli 2013, 23:54

    ..die Bäume haben wieder trockene Füße und die Menschen hoffentlich auch.
    eindrücklich!
    Gut, dass es die Elbauen gibt, sie helfen, Schlimmeres zu verhindern!
    LG Ingeborg

Informationen

Sektion
Klicks 317
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 500D
Objektiv Canon EF 70-300mm f/4-5.6L IS USM
Blende 5
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 135.0 mm
ISO 125

Öffentliche Favoriten