Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Karl-Dieter Frost


Pro Mitglied, Schleswig Holstein

Berliner Bogen

Das Gebäude wurde am Berlioner Tor in Hamburg von der Architektengruppe Bothe Richter Teherani errichtet. Unter dem Parkdeck befindet sich ein Mischwasserrückhaltebecken der Hamburger Stadtentwässerung mit einem Speichervolumen von ca. 22500 m3. Näheres zum Gebäude s. http://www.architektur-und-umwelt.de/projekte/berliner_bogen/main.htm

Mit Olymus E-510, Zuiko 14-42, 1/30 sec, F5, ISO 1600 aus der Hand.
(der hohe ISO-Wert war leider eine unbeabsichtigte Einstellung und erwirkt das hohe Rauschen)

Kommentare 8

  • Willi Thiel 11. Januar 2008, 18:43

    interessantes bauwerk
    hat leichte ähnlichkeit mit einem bahnhof..
    vg willi
  • Karl-Dieter Frost 11. Januar 2008, 18:06

    @ Heinz: Statt der ausgefallenen Lampe habe ich aber (wenn Du genau hinschaust) die grüne und die gerade ausgehende rote Ampelphase mit ins Bild bekommen :-)
    Gruß KD
  • Karl-Dieter Frost 11. Januar 2008, 18:01

    @Eckhard: Die Architektur dieses Bauwerks macht, wenn man unmittelbar davor steht, schon einen faszinierenden Eindruck. So, wie ein Life-Konzert meist einen intensiveren Eindruck hinterlässt, als eine CD - selbst wenn man mit dieser Musiksparte (oder dem Interpreten) vorher nicht "so viel am Hut" hatte. Hadi Teherani hat in Hamburg schon verschiedentlich seine Handschrift hinterlassen. Er ist mir da durchaus einer derjenigen, die (für mich) noch nachvollziehbare akzeptable Architektur machen. Ist natürlich alles Geschmackssache.

    Das Rauschen nimmt man natürlich gern in Kauf, wenn man sonst gar keine Gelegenheit gehabt hätte, das Foto einigermaßen scharf hinzubekommen. Wenn man es mit verfügbarer Zeit, Gerät (Stativ) und Gelegenheit (ungehinderte Aufstellungsmöglichkeit) besser hinbekommen kann, dann ist das natürlich ein zu bevorzugender Weg. Und dann sollte man natürlich noch meinen Anfängerfehler vermeiden :-)) - Aber danke für Deinen Trost!
    Gruß KD
  • Heinz-C. W. 11. Januar 2008, 9:47

    Ja die Hamburger haben den Berliner Bogen fein raus. Bogen und Foto sind gelungen. Bei dem "Kreuzlampenmast" ist eine Lampe ausgefallen. Falls Du Zeit hast, könntest Du vielleicht... Ok, ok bin ja schon weg... Lg. HCW
  • Eckhard Meineke 11. Januar 2008, 8:27

    Ich habe keine Ahnung, warum immer auf dem sogenannten Rauschen herumgeritten wird, will aber meine vielfältigen Anmerkungen in dieser Sache nicht durch eine neue ergänzen. Außerdem brauchtest Du ja eine recht hohe Empfindlichkeit, was das fahrende Auto zeigt. In den großen Fotobearbeitungsprogrammen gibt es Rauschunterdrückungsfunktionen; das brauche ich Dir sicher nicht zu sagen. HG, Eckhard
  • Eckhard Meineke 11. Januar 2008, 8:24

    Ich dachte auch an den neuen Berliner Hauptbahnhof, lieber Karl-Dieter. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die öffentliche Architektur seit einiger Zeit mit gewissen hochtrabenden Grundformen spielt, ganz gleichgültig, was das Dach unter sich bergen soll. Nun, es gibt hässlichere Parkhäuser und Wasserspeicher ... und schönere Bahnhöfe als den Berliner Hauptbahnhof. Vor allem funktionalere. HG, Eckhard

    Traumreise
    Traumreise
    Eckhard Meineke
  • Anoli 10. Januar 2008, 23:50

    Wirkt auf den ersten Blick wie ein Bahnhof! Sieht interessant aus.......gutes Bild!
    LG Ilona
  • Patrick Heppenheimer 10. Januar 2008, 20:14

    Tolle Architektur, klasse abgelichtet!
    vg Patrick