Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heiko Schulz ²


World Mitglied, Hannover

Berlin - Begegnungen

Gleisdreieckpark in Berlin - ein Ort der Begegnungen für alle.
Es ist immer die Frage … soll ein Ort so bleiben, wie er ist, oder darf Veränderung möglich sein? Die erste Entscheidung, nur nichts zu verändern, ist manchmal auch sehr bequem. Auch hier gab es zu Recht Anfangs Zweifel, weil mit heißer Nadel geplant wurde. Es wurde gekämpft und viel diskutiert. Und nun ist meines Erachtens etwas Gutes dabei heraus gekommen. Ein wenig hoffe ich das für das Tempelhofes Feld auch.
Es braucht manchmal Zeit, etwas Gutes aus Möglichkeiten entstehen zu lassen.

Joe Cocker - Come Together
http://www.youtube.com/watch?v=_Bt1eUirALU


Berlin in Bewegung
Berlin in Bewegung
Heiko Schulz ²

Mitten in Berlin
Mitten in Berlin
Heiko Schulz ²

Was macht der da?
Was macht der da?
Heiko Schulz ²

Kommentare 4

  • Thomas Kalscheid 1. Juni 2014, 8:56

    Begegnungen, sind immer möglich an Orten, an denen sich Menschen treffen, oder auch Kulturen. Das macht mit Berlin sympathischer als HH. Und für Tempelhof gilt:
    Es ist gut, wenn der Mensch seine Stadt mitgestalten darf. denn er nutzt schliesslich diesen urbanen Raum.

    Wieder ein Ort in Berlin, den ich auf meine Liste setzen muß.

    Gruß und einen schönen Sonntag (diesmal aus dem Westerwald), Kalle
  • Pelue 29. Mai 2014, 18:59

    Dieses urbane Szenario haste sehr gut geschnitten, mir gefällt es, wie ich hier ganz automatisch meinen Blick wandern lasse.

    Gruß
    Martin
  • ilsabeth 29. Mai 2014, 17:31

    Eigentlich hat sich die Frage, was man mit einer Fläche anfängt, bislang nie gestellt, weil immer große Investoren zuvor eine Menge geboten haben, um auf ein stadtnahes Gelände einen Konsumtempel hinzustellen. Viele dieser Ungetüme haben ständigen Mieterwechsel, weil die enormen Mieten nicht bezahlt werden können, sind dreckig und haben Leerstand. Dass Menschen noch andere Bedürfnisse haben als ständig zu konsumieren, hat sich noch nicht überall herumgesprochen. Spielt das überhaupt eine Rolle?
    In Berlin, aber wo sonst noch?
    LG ilsabeth
  • nenirak 29. Mai 2014, 16:56

    ein guter Blick , der einen direkt hinein führt in das Geschehen
    nichts bleibt so wie es ist, alles verändert sich und manchmal ist es auch gut so
    neni

Informationen

Sektion
Ordner StadtLandschaften
Klicks 192
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 24-70mm f/2.8L
Blende 8
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 45.0 mm
ISO 200