Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wunderwelt


Pro Mitglied

Bergwelten..... ein Tag mit Annette He.....1(6)

Mit der tollen Fotografin und Freundin Annette He on Tour. Ein Tag der gezeigt hat, man braucht nicht viel, um Wunder zu erleben, ein Rucksack , alte Klamotten , viel Freude am Leben. Achja fast vergessen eine Kamera, war aber Nebensache.

Kein Weg ist lang, mit einem Freund an der Seite.



Ausgangspunkt war 5 Uhr ein Bergsee auf etwas 1000m . Annette die ich hier kennenlernte , eine Fotografin deren Bilder mich begeistern , aber überzeugt Euch mal selbst, stöbert in Ihren Bildern. Da waren wir nun, Annette von Typ her eine typische Norwegerin, dachte mir mutig die Frau geht mit mir durch einen Wald dann den Fluss entlang bist zum Aufstieg, zeigt null Angst, es ist dunkel nur die Sterne geben etwas Licht, erinnerte mich dann an Ihre Bilder, naja wer soviel erlebt hat, wer hat dann Angst vor so einem alten ergrauten Wolf. Unterwegs bis zum Aufstieg nur ein Jogger , na gut manche graben um die Zeit in Ihren Gärten , auch schon erlebt , wieso nicht um diese Uhrzeit Joggen. Dann gings zum Aufstieg, die Dunkelheit wich dem Tage. 700 Höhenmeter erstmal rauf, auf 2/3 des Weges kamen 2 jüngere Männer in kurzen Hosen an , überholten uns, wie sich nachher herausstellte sind die nur rauf und wieder runter ohne jedes geniessen , naja dachte mir die armen Frauen, wenn das zuhause auch so läuft....aber egal ...Oben angekommen empfing uns die Sonne, sie ging gerade über den Bergen auf , ohne Worte darüber zu verlieren haben wir nur genossen, es gab keine Zeit mehr, jeder Stress, alle Sorgen des täglichen Lebens waren weg. Wir gingen, staunten, gingen ,staunten..usw.
Bei einer kleinen Berghütte angekommen, setzten wir uns in die Sonne,genossen eine Tasse heissen Kaffee, dazu Ausblick der gigantisch war, blauer Himmel ,Hochnebel über den Bergen, man hätte alleine Stunden hier verbringen können. Doch wir wollten weiter, nicht den Weg zur zweiten Hütte hoch, sondern den Fluss entlang der sich bis zum Talendes schlängelte, hier war weit und breit keiner, die Natur schenckte uns dann noch ein wundervolles Naturschauspiel, Hochnebel, Wolken Sonne. Meine Füsse waren nass, dreckig, nahm das aber gar nicht wahr. Annette und ich, wir fühlten uns wie in einer anderen Welt. Hier oben braucht man keine Sprache, in diesen Gegenden genügen Blicke um zu verstehen.
Dies ist mal ein erstes Bild vom Ende Tour, die sichtbar hinten im Bild bei den Bergen endete, eigentlich wollten wir weiter...
Weitere Bilder folgen....
Danke Annette für dieses schöne Erlebnis.


Musik die irgendwie dazu passt.
https://youtu.be/WImVtWAzMcw

Kommentare 73

  • Ulla Holbein und Bolle 16. Oktober 2017, 10:45

    Nachdem ich jetzt eingehend deine Story gelesen habe, kann ich sehr gut verstehen, dass Annette mit so einem guten Freund an Seite selbstverständlich schon in aller Herrgottsfrühe loszieht!...:)
    Da ich Annette doch schon sehr lange durch die FC kenne, weiß ich mittlerweile, wie sehr sie Abenteuer liebt und dementsprechend geniesst und natürlich völlig ohne Angst! :)
    Eure Tour muß wunderschön gewesen sein, so wie es dein Foto und auch die von Annette zeigen!...
    Wie es sich anhört, hat sie mit dir einen richtigen Freund gefunden, der einige dieser Abenteuer mit ihr unternimmt und lebt, Chapeau!...:)
    In diesem Sinne euch zwei weiterhin wunderschöne Touren!
    Gruss vom BOlleteam
  • pried 10. Oktober 2017, 12:54

    Super schöner Text und Ausdruck des Bildes LG
  • Andrea Potratz 10. Oktober 2017, 12:34

    Einfach zum Genießen, irre schön...
    LG Andrea
  • Maloos 9. Oktober 2017, 16:24

    sehr schöne Aufnahme
  • Bruni13 8. Oktober 2017, 18:02

    eine wunderwelt!
    lg bruni
  • Jimi Eiscreme 8. Oktober 2017, 15:22

    Man möchte beide Hände im Fluss versenken und sich das klare Gebirgswasser ins Gesicht schütten :-)
  • Günter Graph-Photo 8. Oktober 2017, 14:44

    Vom Wasser aus betrachtet und so wird man vom fluss des Wassers in die
    Tiefe der Landschaft geführt.
    Wobei geführt nicht der richtige Ausdruck ist.
    Man schwebt hinein, ist mit den Gedanken schnell bei den Bergen und den Wolken.
    Herrlich wirkt die Landschaft und viele feine Glanzlichter tanzen auf dem Wasser.

    Mit lieben Grüßen ... Günter
  • Maria Kaldewey 7. Oktober 2017, 23:02

    Ganz besonders, dieses Bild. Besonders der Blickwinkel so knapp über dem wilden Wasser. Besonders spricht mich das Leuchten im Wasser an. Als ob ein Schatz dort verborgen wäre. Ist es ja auch. Die Natur. Kompliment für dieses Bild so nah an den Elementen.

    Liebe Grüße, Maria.
    .
  • Gegenlichtfreundin 7. Oktober 2017, 20:26

    Welch wunderbare Zeilen, auch wenn mir das Foto etwas zu kontrastreich ist.
    Aber Du schreibt ja ... und da gebe ich Dir vollkommen Recht ... die Kamera wurde zur Nebensache.
    lgm
    • Wunderwelt 7. Oktober 2017, 21:38

      Die Kamera sollte immer Nebensache sein, ganz oft habe ich nicht mal eine dabei... LG Georg
  • Sigrid Warnke 7. Oktober 2017, 19:48

    Bei dem herrlichen Bild kann ich nachempfinden, was für ein schönes Erlebnis diese gemeinsame Tour war. Einen guten Standpunkt hast du gewählt.
    LG Sigrid
  • SINA 7. Oktober 2017, 17:59

    Sooooooo schööööööööön
  • Arnold. Meyer 7. Oktober 2017, 14:35

    tolle Aufnahme!
  • Anne Berger 7. Oktober 2017, 13:24

    Zwei Menschen, die noch die Schönheiten der Natur genießen können. Ich freue mich mit euch, kann ich all das auch sehr gut nachvollziehen.
    LG Anne
  • Susann Karlstedt 7. Oktober 2017, 12:28

    Überwältigendes Panorama :-0 LG Susann
  • U. Eitner 7. Oktober 2017, 9:24

    Da ist Dir eine schöne Komposition aus Wasser, Bergen und Himmel gelungen. So als käme das Fliesen des Wassers durch die Berge aus der Unendlichkeit des Himmels. Und das Grün der teilweise noch schneebedeckten Wiesen und im Wasser erinnert daran, dass es ohne Wasser keine Leben gäbe.
    Übrigens, die Musik finde ich auch sehr passend und gefällt mir gut.
    VG von Uwe