Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus H..


World Mitglied, Leverkusen

~ Beobachter ~

...... Manguste im Duisburger Zoo.

Die Mangusten (Herpestidae) sind eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Raubtiere (Carnivora).
Sie umfassen 33 Arten, die in Afrika, dem südlichen Asien und Südeuropa verbreitet sind.
Zu den bekanntesten Vertretern zählen die Mungos und die Erdmännchen.

Mangusten werden auch unter den Namen Mungos, Ichneumons oder Kusimansen geführt, obwohl diese Bezeichnungen eigentlich nur auf einzelne Gattungen der Mangusten angewendet werden sollten.
Die Bezeichnung Manguste ist dravidischen Ursprungs (Telugu mugisa, Kannada mugisi) und wurde über das Portugiesische in die europäischen Sprachen entlehnt.
In den frühen Nachweisen in europäischen Sprachen fehlt das t der letzten Silbe, heute noch im Englischen (mongoose);
es wurde vermutlich erstmals um 1700 im Französischen als Hyperkorrektur eingefügt (Analogiebildung etwa zu langouste, „Languste“).
Quelle: Wikipedia

Kommentare 1

  • Schneeball 7. August 2013, 17:03

    Toller Bildschnitt und klasse Schärfe. Wunderbare
    Aufnahme in schönen Farben und einer prima Info.
    LG Edi