Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Maire T.


Free Mitglied, Oberfranken

Beim Blick

über unsere ganz eigenen "Zäune", Mauern und
über unsere eigene Beschränktheit hinaus
tun sich oft ungeahnte Weiten
und wunderbare Welten auf.

Ebenso dürfen wir erst DANN wunderbare Menschen
kennenlernen und erleben.
Menschen, die, so wie wir selber, voller Eigenarten,
Geheimnisse und ihren eigenen Mäuerchen und Zäunen sind.

Lohnt es sich? Lohnt sich mancher Schmerz,
lohnt es, sich fallenzulassen?

JA, es lohnt!


Ein herzliches Dankeschön, an all die Menschen,
die mich begleiten, die mir als Freunde zur Seite stehen,
die mich ertragen, wenn ich wieder mal voller Fragen
und Misstrauen in die Welt blicke
und so gar nicht vertrauen zu können scheine.

Danke an diejenigen, die TROTZDEM zu mir stehen.

Es ist keine Absicht, wenn ich meine Mäuerchen baue.
Ich mache es nicht, um draussen stehen oder aussen vor zu lassen, oder so..... und ich meine es SICHER nicht bös.



DANKE!

Kommentare 5

  • Holger T.K. 5. November 2004, 7:12

    sehr schönes foto und sehr schöne eisbärfabel von thomas!
  • Thomas Klouten 5. November 2004, 5:54

    ....soo fest und unüberwindbar/undurchdringbar ist der
    Zaun gar nicht....hast du schon mal an den Stangen leicht gerüttelt ??
    Was wohl schon mal passieren kann, ist das "Eisbärensyndrom"- es war einmal ein Eisbär,
    der wurde nach Jahren im kleinen Zoogehege wieder ausgewildert....und lief in der großen weiten Wildnis
    5 Schritte links...5 Schritte rechts...5 Schritte links...

    Auf das du erkennst, welche Barrieren dich schützen,
    welche dich behindern und welche nur in deinem Herz oder Kopf sind....

    Übrigens: schönes Foto...gut gemacht...2 Fleißkärtchen ;-))

    l.G. Thomas
  • Christian Fürst 5. November 2004, 4:09

    Mauern sind zum Überwinden da, und Zäune, um durch Öffnungen schlupfen zu können!

    Schmerzen sind gut, wenn man durch sie lernt. Schmerz an sich ist grausam!

    BILD: Trägt Deine Aussage. Der Zaun trennt, lässt aber vieles offen.

    alles Liebe
    Christian
  • Silk.e M. 5. November 2004, 1:12


    ach Mari...... durch mein Zäunchen kann ich schon mal schauen...... aber durch mein Mäuerchen krieg ich kein Wort...... SCHÖN! hast Du das gesagt.........

    Gute Nacht...... bis bald........alles Liebe! Silke
  • Rike Bach 5. November 2004, 1:10

    ein sehr schöner Text zu einem ebenso schönen Bild... und ich empfinde wie du - und es freut mich dass wir beide diese Erfahrung immer wieder machen dürfen... Ich glaub' wir haben ein bisschen was gemeinsam :)
    Das Bild finde ich wundervoll, man kann die strahlende Sonne erahnen, und der Zaun ist nicht wirklich eine Absperrung - er lässt genug hindurch...
    Ich wünsch' dir eine gute Nacht...
    lg
    Rike

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 252
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz