Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Ingrid Benabbas


World Mitglied, Berlin

bei Jøvik

Verlassen ist seit 1996 der kleine Ort Jøvik an der Ostseite des Ullsfjords. 1970 gab es hier die zweitgrößte Heringsölfabrik Norwegens, die inzwischen stillgelegt wurde - damals auch noch Geschäfte und ein Postamt. Heute ist der Ort wie ausgestorben, nur ein paar ältere Menschen sind geblieben... auch die Möwen... und ein paar alte Fischerboote wie dieses hier

Kommentare 6

  • Jürgen Bennoit 4. Juli 2010, 13:06

    Ein Bild mit einem guten Aufbau.
    Gruß Jürgen
  • H. Volkmann 2. Juli 2010, 16:06

    10 Grad? Das ist wirklich nicht besonders warm. Erinnert mich an meinen ersten Norwegenurlaub. Durchgehend angenehme 7-8 Grad im August.
    Aber als Ausgleich hast Du ja dafür die grandiose nordnorwegische Landschaft, wie man hier ja sieht.
    Tolles Bild!

    Gruß Heyden
  • Peter Härlein 2. Juli 2010, 12:06

    Ist der Schnee wirklich das ganze Jahr über allgegenwärtig?
    Die Einsamkeit im Bild ist für mich schon etwas bedrückend.
    Gruß, Peter
  • R X T 2. Juli 2010, 6:27

    Wenn ich könnte würde ich sofort dorthin ziehen um die Einwohnerzahl zu erhöhen ;-)
    Schönes Foto!

    Gruß RXT
  • Andreas Hinzer 2. Juli 2010, 4:57

    Das ist wirklich ein wunderbares Motiv !
    Etwas unscharf auf meinem Schirm, aber cool die leuchtende Boje in dem farbarmen Bild
    +++
    LG Andreas
  • Geschwister k 1. Juli 2010, 19:45

    Sind die alle nach Südnorwegen ins "Öl" gezogen ?
    Ja wenn keine Arbeit mehr da ist muß man dorthin wo es welche gibt.
    Eine schöne "idyllische" Szene .
    lg
    ulfert k