Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Karl-Dieter Frost


Pro Mitglied, Schleswig Holstein

begrenzte Idylle

Görlitz an der Altstadtbrücke

Kommentare 9

  • Marina Luise 8. März 2013, 19:28

    Das entspannte Lächeln der Dame bringt eine richtige Ferienstimmung rüber!
    Die Lampen sind witzig! :) Der Stadtteil wird sicher grade umgestaltet!
  • Willi Thiel 5. März 2013, 9:19

    das dauert alles seine zeit bis es fertig ist
    die nachgereichten fotos zeigen doch das es dort recht schön aussehen wird wenn mal alles fertig ist
    aber auch das alke marode hat seinen reiz
    dein foto ist gut .
    hg willi
  • Karl-Dieter Frost 4. März 2013, 19:49

    Danke Euch!

    Ich kann Eure Äußerungen nur bestätigen, dass Görlitz eine wunderschöne Stadt ist, die viel zu bieten hat und die in den letzten Jahren so wunderbar restauriert wurde, dass es fast schade ist, mache wirklich charmante Bauruine nicht mehr anzutreffen. Aber es gibt natürlich auch noch solche. Auch auf der polnischen Seite passiert viel. Da mein Foto eher den morbiden Charme darstellt, möchte ich doch noch zwei Bilder nachreichen, die ein anderes Bild zeigen.





    KD
  • Monika Goe. 4. März 2013, 15:32

    ... und doch was draus gemacht.

    Danke für Deine lustige Anmerkung.
    :-) MuK
  • Herbert W. Klaas 4. März 2013, 12:31

    Görlitz soll ja sehr sehenswert sein , Du hast hier sicher bewusst nicht die Schokoladenseite gezeigt .
    LG Herbert
  • Hans-Joachim Maquet 4. März 2013, 8:38

    Lieber Karl-Dieter, wieder ein Foto von Dir, welches Du mit dem berühmten Augenzwinkern gemacht hast und es kommt richtig gut rüber mit dem angefügten Titel. Görlitz ist wirklich sehr schön geworden und es macht viel Spaß in den Straßen und Gassen zu spazieren.
    Auch der geheime Mäzen und Millionenspender von Görlitz hilft jährlich zum Frühling mit einer 1/2 Million der Renovierung der Altstadt.
    LG Hans-Joachim
  • Michael Jo. 3. März 2013, 23:10

    steht schon lange wieder einmal
    auf meiner Agenda;
    ich war direkt nach der Wende dort (da sah's dort noch
    grauer als grau aus ..), dann 5 Jahre später, da wurde dort schon überall mächtig der Schutt weggeräumt,
    gewerkelt und getan ...

    Du zeigst hier mehr als nur Hoffnung auf die Zukunft,
    hier ahnt man, dass die einstige Perle am Neisse-Ufer
    inzwischen neu erblüht !
    Leider gibt es die optische Fertigung von Meyer nicht wieder,
    die wurde - wie so viele erfolgversprechende, neu erkeimende Pflänzchen der Nachwende-Ex-DDR
    von der Treuhandanstalt aufgelöst ;-(((
    (in den Gebäuden an der Arndtstrasse, der Keimzelle
    von Hugo Meyer's Fertigung, residiert heute die Akademie der Wissenschaften der Oberlausitz).
    Die gemeinsame Stadt nun östlich u. westlich der Neisse aber macht neugierig und hoffnungsfroh !

    Gruß Michael

  • Eckhard Meineke 3. März 2013, 20:54

    Lieber KD, wie ich sehe, hast Du dich in die östlichste Stadt Deutschlands vorgewagt, die jetzt ja wieder sehr schön sein soll. Die Idylle ist tatsächlich begrenzt, indem der ehemals östlich der Neiße gelegene Teil der Stadt nunmehr eine der westlichsten Städte Polens, Zgorzelec, bildet. Heute ist sie Mitglied der Euroregion Neiße und bildet seit 1998 mit ihrer deutschen Nachbarstadt eine gemeinsame Europastadt. Es ist natürlich zu hoffen, dass hier das Trennende wenn schon nicht abgeschafft, so doch in einer höheren Ebene aufgehoben wird; das nannte man wohl einmal Dialektik. Eckhard
  • AnnyMae 3. März 2013, 19:55

    ... das ist aber nicht von heute oder? - sonst bin ich ganz mit den Nerven fertig - überall ist Licht und Sonne und bei mir ist es einfach nur Grau - einen schönen Abend und Tschüß, Andrea

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Klicks 600
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera E-510
Objektiv 70.0-300.0 mm f/4.0-5.6
Blende 9
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 70.0 mm
ISO 100